Goodyear: Kein Interesse an Formel 1-Comeback?

Von Rob La Salle
Formel 1
Kein Interesse an der Formel 1: Goodyear soll sich gegen eine Bewerbung für die Teilnahme in den Jahren 2017, 2018 und 2019 entschieden haben

Kein Interesse an der Formel 1: Goodyear soll sich gegen eine Bewerbung für die Teilnahme in den Jahren 2017, 2018 und 2019 entschieden haben

Medienberichten zufolge sollen sich die Verantwortlichen beim Reifenhersteller Goodyear entschieden haben, sich ganz aufs NASCAR-Engagement zu konzentrieren.

Von den neun Reifenherstellern, die bisher in derFormel-1-WM unterwegs waren, war Goodyear mit Abstand der erfolgreichste: 368 Siege feierten die Amerikaner in der höchsten Motorsport-Klasse, in der sie von 1989 bis 1998 bei 493 GP-Starts in der Startaufstellung vertreten waren. Zum Vergleich: Der zweiterfolgreichste Hersteller, Bridgestone, feierte 175 Siege.

Eine Neuauflage von Goodyears Formel-1-Erfolgsgeschichte ist dennoch nicht in Sicht, denn Medienberichten zufolge haben die Verantwortlichen des Reifenriesen aus Ohio beschlossen, sich ganz auf das aktuelle NASCAR-Engagement zu konzentrieren und folglich nicht um eine WM-Teilnahme ab 2017 zu bewerben.

Offiziell ist aber noch alles offen, wie Darren Wells, Präsident der Geschäftsstelle Europa, Mittlerer Osten und Afrika, auf Nachfrage der Kollegen von Motorsport.com betont: «Motorsport ist ein Kernelement unserer Motorsport-Marke und unseres Geschäfts. Wenn immer sich die Gelegenheit bietet, sich motorsportlich zu engagieren, dann nehmen wir uns auch die Zeit, um darüber nachzudenken. Aber wir müssen eine Wahl treffen und sicherstellen, dass wir vorbereitet sind. Ich denke, nächste Woche wird man mehr wissen.» Eine offizielle Stellungnahme soll am Mittwoch folgen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 16.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 08:30, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Sa. 16.01., 08:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:10, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
7DE