Singapur-GP mit Sound von Bon Jovi und Jimmy Cliff

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Bon Jovi sorgen am Sonntag für Stimmung am Marina Bay Street Circuit

Bon Jovi sorgen am Sonntag für Stimmung am Marina Bay Street Circuit

Wer in diesem Jahr die Reise zum Singapur-GP auf sich nimmt, kommt nicht nur in den Genuss eines einzigartigen Nachtrennens. Mit Bon Jovi und Jimmy Cliff sorgen zwei Musik-Grössen für den richtigen Sound.

Der Singapur-GP gehörte gleich nach seiner Formel-1-Premiere 2008 zu den Highlights im Formel-1-WM-Kalender. Wenn die glänzenden Boliden in der Nacht durch die lichtdurchfluteten Strassen an der Marina Bay pfeilen, herrscht eine ganz besondere Atmosphäre.

Wer diese live erleben will, sollte einen Besuch in diesem Jahr ins Auge fassen. Denn neben der Action auf der Strecke bieten die GP-Organisatoren der Tradition folgend ein beachtliches Konzertprogramm als Zugabe für die Fans. In diesem Jahr steht neben Pharrell Williams, Maroon 5 und Spandau Ballet auch Bon Jovi auf der Bühne.

Die amerikanische Rockband hat schon mehr als 130 Millionen Platten verkauft und in über 2900 Konzerten vor rund 37 Millionen Fans gespielt. Die Konzert-Erfahrung zahlt sich aus: In den letzten fünf Jahren wurde Bon Jovi vier Mal zur Nummer 1-Liveband gewählt. In Singapur werden die Amerikaner am Sonntag die Bühne rocken.

Auch Jimmy Cliff gibt sich am Trainingsfreitag die Ehre. Der jamaikanische Sänger und Songwriter hat in seiner 50-jährigen Karriere schon 33 Alben und 10 Singles produziert und gilt als einer der einflussreichsten Reggae-Musiker der Welt.

Am Samstag sorgt die schwedische Band Dirty Loops für den richtigen Sound und Tags zuvor stehen die Lokalmatadoren von The Sam Willows auf der Bühne. Die Pop-Band aus Singapur hat gerade ihr erstes Album aufgenommen, das im dritten Quartal erscheinen soll.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 21:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 23:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 23.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 04:30, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 23.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 06:55, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:25, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
7DE