Daniel Ricciardo: Perfekte Runde auf Red Bull Ring

Von Mathias Brunner
Formel 1
Red Bull Racing-Pilot Daniel Ricciardo hat heute Dienstag zuhause in Monaco trainiert. Bald geht es auf die Reise in die Steiermark. Für den Österreich-GP sass der Australier im Simulator.

In wenigen Tagen brettern die Formel-1-Boliden wieder über den Red Bull Ring. Bald ist alles bereit für den Grossen Preis von Österreich und das zweite Heimrennen von Infiniti Red Bull Racing. Die Aushängeschilder des österreichischen Rennstalls, Daniel Ricciardo und Daniil Kvyat, sind mit der 4,3 Kilometer langen Strecke im Herzen der Steiermark bestens vertraut. Um sich optimal auf ihren Renneinsatz vorzubereiten, feilen die Piloten regelmässig und stundenlang im Simulator an Details. Beide haben das Comeback der Formel 1 nach Österreich im letzten Jahr noch bestens in Erinnerung und sind sicher, dass der Grand Prix in Spielberg auch heuer wieder eines der Highlights der Saison werden wird.

Acht Stunden Simulator pro Tag

Bis zu acht Stunden pro Tag trainieren die Formel-1-Piloten im Simulator von Infiniti Red Bull Racing in Milton Keynes und prägen sich jedes Detail der Rennstrecken dieser Welt ein. Die Simulation ist derart realistisch, dass Neulinge bisweilen seekrank werden!

Die Fahrer nehmen in einem originalen Monocoque Platz, die Rennstrecke wird mit drei Beamern auf ein 180-Grad-Panorama projiziert. Daniel Ricciardo kennt den Red Bull Ring und seine Schlüsselstellen wie im Schlaf: «Das Fahrverhalten ist dem des echten Autos sehr ähnlich. Das geschulte Sensorium eines Rennfahrers ist gefragt. Näher als hier kann man dem echten Feeling nicht kommen», weiss der 25-jährige Australier und beschreibt die österreichische Rennstrecke: «Die Strecke ist kurz und hat nicht allzu viele, dafür schnelle Kurven. Und er kann dich schneller abwerfen, als dir lieb ist. Speziell die erste Kurve ist cool, weil es bergauf geht.»

Der sympathische Pilot bereitet sich in rasanten Simulator-Runden auf das Heimrennen 2015 auf dem Red Bull Ring vor. Bei einer virtuellen Testfahrt erreichte Daniel Ricciardo auf der 4,3 Kilometer langen Strecke knapp 300 km/h, zweimal musste er in den ersten Gang zurückschalten, Belastungen von bis zu 2,9 g wurden gemessen. Bevor die Formel-1-Autos wieder in Spielberg starten, werden die Fahrer unzählige virtuelle Kilometer abgespult haben. Eine aufwändig gestaltete Stecken-Animation des Red Bull Ring steht unter www.redbullcontentpool.com/spielberg zur Verfügung.

Der Sieger des Österreich-GP steht am Sonntag nach 71 Runden und 307 Rennkilometern fest. Einer, der am Red Bull Ring in den Nachwuchs-Rennserien, wie der Formel Renault 2.0 oder der Formel 3, schon zahlreiche Siege und Top-Platzierungen geholt hat, ist Daniil Kvyat: «Ich mag die Strecke und verbinde viele gute Erinnerungen mit ihr. Ich hoffe, ich kann das Grand-Prix-Wochenende in der Steiermark heuer genau so genießen, wie letztes Jahr, als ich noch für Toro Rosso gefahren bin.»

Holen Sie sich die Spielberg App!

Auch in diesem Jahr sind die Formel-1-Fans in der Steiermark unterwegs mit der Spielberg App stets bestens informiert. Wer sich News und Details zum Programm des Österreich-GP inklusive Boxen- funk zu Rennen und Wetter, Infos zur Anreise und Verkehr sowie Aktuelles über das Projekt Spielberg nicht entgehen lassen möchte, sollte unbedingt die neue Version downloaden.

Bei den Hitradio Ö3-Konzerten am Freitag, 19. Juni, sowie bei den Projekt Spielberg Konzerten am Samstag, 20. Juni, ist mit einem gültigen Formel-1-Ticket freier Zutritt garantiert, es gilt: first come, first served!

Einen zusätzlichen Bonus gibt es für Spielberg App-User: Mit der Registrierung über die App und der Eingabe der Nummer des gültigen Formel-1-Tickets im Menüpunkt «Konzertticket» ist die Pole-Position mit einem Platz in einem eigenen Bereich direkt vor der Bühne garantiert. So erleben die Fans am Freitag «The Boss Hoss», «Twin Atlantic» und «Tagträumer», sowie am Samstag «Folkshilfe», «The Baseballs», und die Show vo von Andreas Gabalier hautnah! Alle Infos und Download der Spielberg App für iOS und Android unter www.projekt-spielberg.com/app.

Motorsport-Fans können bis Mittwoch, 17. Juni, 12 Uhr, Tickets unter www.gpticketshop.com online bestellen. Ab Donnerstag, 18. Juni, 8 Uhr, sind die Tageskassen beim Red Bull Ring geöffnet.

Informationen zum gesamten Programm finden Sie unter www.projekt-spielberg.com.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 00:05, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 00:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 01:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 03:15, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 03:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 05:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE