Toto Wolff: «Es ist wirklich der Wahnsinn!»

Von Vanessa Georgoulas
Toto Wolff: «Lewis Hamilton war eine halbe Sekunde schneller als der Rest und das hat er jetzt im Qualifying wiederholt»

Toto Wolff: «Lewis Hamilton war eine halbe Sekunde schneller als der Rest und das hat er jetzt im Qualifying wiederholt»

Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff hatte nach dem Qualifying zum Belgien-GP allen Grund zur Freude. Trotzdem mahnte der Wiener: «Wir müssen am Boden bleiben, noch ist nichts gewonnen.»

Dass sich Lewis Hamilton im Qualifying-Duell in Belgien gegen seinen Teamkollegen Nico Rosberg durchsetzen würde, zeichnete sich schon im dritten freien Training am Samstagmorgen ab. Denn der Formel-1-Champion drehte nicht nur die schnellste Runde, er war auch im zweiten Sektor besonders schnell unterwegs – genauso wie nach der Mittagspause, als die GP-Stars um die Startplätze kämpften.

Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff bestätigte erfreut: «Ja, man hat schon im letzten freien Training gesehen, dass der zweite Sektor bei Lewis unglaublich gut war. Er war eine halbe Sekunde schneller als der Rest und das hat er jetzt im Qualifying wiederholt. Er bringt es im Moment wirklich auf den Punkt, es ist wirklich der Wahnsinn! Alles stimmt einfach.»

Der 43-jährige Österreicher weiss aber auch: «Wir müssen jetzt am Boden bleiben. Auch im letzten Jahr sind wir in der Startaufstellung gut gestanden, und wir wissen ja, wie die Sache letztlich ausgegangen ist.»

Wolff warnt: «Auch wenn das jetzt abgedroschen klingt: Für den Samstag gibt es keine Punkte, wir haben noch nichts gewonnen und müssen erst unsere Aufgaben erledigen. Aus Budapest haben wir gelernt, dass man wenn man zu viele Fehler macht, auch dann nicht gewinnt, wenn man das schnellste Auto hat.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 24.01., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 24.01., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 21:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 21:50, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 22:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Mo.. 24.01., 22:50, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Mo.. 24.01., 23:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Mo.. 24.01., 23:40, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • Di.. 25.01., 00:30, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Di.. 25.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE