Formel 1: Bernie Ecclestone kündigt Verkauf an

Von Andreas Reiners
Formel 1
Bernie Ecclestone

Bernie Ecclestone

Bernie Ecclestone hat am Dienstag für einen Paukenschlag gesorgt. Im Rahmen des Camp Beckenbauer kündigte der Chefpromoter einen Verkauf der Formel 1 an, und das bis zum Ende des Jahres.

«Es wird noch in diesem Jahr einen neuen Besitzer geben», sagte der 84-Jährige auf eine Frage, die ihm bei einer Konferenz per Video im Rahmen des «Camp Beckenbauer» gestellt worden war.

Ecclestone erklärte, gebe es für die Motorsport-Königsklasse «einige» Interessenten und bestätigte zugleich ein Angebot aus Katar. Heißer Kandidat für die Übernahme: US-Milliardär Stephen Ross.

Gerüchte, dass der Rechte-Inhaber CVC seine Mehrheitsanteile gewinnbringend verkaufen könnte, existieren schon länger. Bereits im Frühsommer hatte Ecclestone von «einer Reihe von Angeboten» gesprochen. Für die Übernahme war eine Summe von rund sieben Milliarden Euro im Gespräch. Mit seiner Ankündigung überraschte er in Kitzbühel auch die anwesenden Norbert Haug, der frühere Motorsport-Chef von Mercedes sowie Formel-1-Legende Mika Häkkinen.

Dem Immobilien-Mogul Ross gehören unter anderem die Miami Dolphins aus der amerikanischen Football-Profiliga NFL. Sein Vermögen wird auf knapp sechs Milliarden Euro geschätzt, außerdem wird er laut Financial Times von Katar Sports Investment (QSI) unterstützt.

Ross will zusammen mit den QSI, denen der französische Fußball-Meister Paris Saint-Germain gehört, zunächst 35,5 Prozent von der Londoner Private Equity Firma CVC Capital übernehmen. Auch die rund fünf Prozent von Ecclestone sollen gekauft werden. Mittelfristig ist die Übernahme der gesamten Anteile geplant. Ecclestone selbst soll aber nach dem Willen der möglichen neuen Besitzer eventuell an Bord bleiben.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 17.04., 20:55, Motorvision TV
    Sharqiyah International Baja
  • Sa.. 17.04., 21:00, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa.. 17.04., 21:25, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa.. 17.04., 21:50, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Sa.. 17.04., 22:15, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa.. 17.04., 22:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa.. 17.04., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 17.04., 23:05, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa.. 17.04., 23:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa.. 17.04., 23:55, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
4DE