Carlos Sainz fährt Sotschi-GP: Grünes Licht der FIA

Von Mathias Brunner
Formel 1
Franz Tost und Carlos Sainz

Franz Tost und Carlos Sainz

​Toro-Rosso-Fahrer Teamchef Franz Tost bestätigt: Carlos Sainz, im dritten freien Training Opfer eines furchterregenden Unfalls, wird zum Grossen Preis von Russland starten.

Eben hat Toro-Rosso-Teamchef Franz Tost per SMS gegenüber SPEEDWEEK.com bestätigt: Ja, Carlos Sainz wird zum Grossen Preis von Russland starten.

Der Madrilene hat sämtlich medizinischen Tests der FIA bestanden, der leitende medizinische Delegierten der FIA, der Franzosen Jean-Charles Piette, sowie der britische Rennarzt Ian Roberts sehen keinen Grund, wieso der junge Spanier nicht zum Rennen antreten sollte: Er hat gemäss eingehender Untersuchungen von Kopf bis Fuss durch die Spezialisten im Krankenhaus von Sotschi keine Gehirnerschütterung davongetragen, er hat keine Brüche.

Für die FIA-Ärzte ausschlaggebend: Er war jederzeit bei Bewusstsein, es gibt keine Anzeichen einer Hirnverletzung, die Ruhe vorschreiben würde. Sainz spricht lediglich von Rückenschmerzen und einem etwas steifen Nacken, aber das sehen die FIA-Spezialisten offenbar nicht als Hindernis.

Ohne Zeit im Abschlusstraining wird Sainz aus der letzten Startreihe ins Rennen gehen müssen.

Die FIA-Rennkommissare Paul Gutjahr (Schweiz), Vincenzo Spano (Venezuela), Derek Daly (Irland) und Vasily Skryl (Russland) hatten Sainz gestern schon auf die provisorische Startaufstellung gesetzt.

Toro Rosso hat den Unfallwagen repariert, das Chassis war trotz des heftigen Aufpralls intakt geblieben.

Mit der Starterlaubnis für Sainz haben wir eine kuriose Fussnote der Formel-1-WM: Drei Spanier am Start, alle drei auf den letzten drei Startplätzen ...

Carlos selber sagt: «Ich fühle mich gut. Alles in mir sagt, ich soll fahren, also trete ich zum Rennen an.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 13:25, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo. 26.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 26.10., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 26.10., 16:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Mo. 26.10., 16:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Mo. 26.10., 16:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE