Rätseln bei Racing-Raritäten: Der Schein kann trügen

Von Mathias Brunner
Formel 1
Wer ist das? Wo und wann ist das Bild entstanden?

Wer ist das? Wo und wann ist das Bild entstanden?

​Das neue Rätsel «Racing-Raritäten» ist ein klarer Fall von: Der Schein kann trügen. Denn ein Blick auf den Helm des Piloten scheint schon alles klar zu machen. Aber was ist das für ein Rennauto?

Aus dem Archiv unserer Partner der britischen Foto-Agentur LAT stellen wir jede Woche ein kleines Stück Motorsporthistorie vor. Das Vorgehen ist kinderleicht – sagen Sie uns, wer zu erkennen ist, wo und wann das Bild entstand (Beispiel: Jo Siffert, Monza, 1970) und gewinnen Sie mit etwas Glück einen kleinen Preis. Bitte Name, Adresse, Geburtsjahr und Telefonnummer nicht vergessen. Schicken Sie Ihre Lösung an: mathias.brunner@speedweek.com. Einsendeschluss ist jeweils Sonntag der laufenden Woche, 24.00 Uhr.

Beim letzten Rätsel haben wir einen kleinen Tipp gegeben – zurück in die Zukunft. Gemünzt war der Hinweis auf Renault. Wir sehen hier einen Werkswagen aus der Saison 2010, und in aller Hoffnung haben wir 2016 wieder einen Renault aus dem Rennwagenwerk Enstone am Start, eines Teams, das heute als Lotus auftritt.

Ungewöhnlich viele falsche Antworten gab es jedoch in Sachen Strecke und vor allem Fahrer: Nein, das ist nicht Vitaly Petrov, und nein, wir sind auch nicht in Bahrain oder Valencia. Das ist Mikhail Aleshin, der nur einmal im Formel-1-Rennern ausrücken durfte, und zwar im Rahmen des Nachwuchsfahrertests mit ebendiesem Renault R30, am 16. November 2010 auf dem Yas Marina Circuit von Abu Dhabi.

Mehr über die Karriere des Russen finden Sie in der kompletten Auflösung online

Viele Rennsportkenner und SPEEDWEEK.com-Leser werden beim neuen Rätsel auf Anhieb denken: «Was bitte soll daran schwierig sein?» Denn die meisten erkennen diesen Piloten gleich am Helm.

Aber dann wird es tückisch: Helm und Auto, da ist einfach etwas seltsam. Irgendwie scheint das nicht so recht zusammenzupassen. Ganz abgesehen davon, dass noch herauzufinden wäre, wo der betreffende Fahrer unterwegs ist.

Viel Spass beim Rätseln!

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 19:05, Motorvision TV
Racing Files
Fr. 29.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 29.05., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 29.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Fr. 29.05., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 29.05., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 29.05., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 29.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 29.05., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm