Niki Lauda über Brasilien-Sieger Rosberg: Bester Mann

Von Mathias Brunner
Nico Rosberg hatte von Anfang an die Nase vorn

Nico Rosberg hatte von Anfang an die Nase vorn

​Zweiter Sieg in Folge in Brasilien, zweiter Sieg in Folge nach Mexiko – Nico Rosberg hat in Interlagos eine makellose Leistung gezeigt. Dafür gibt es ganz viel Lob von Niki Lauda.

Rennlegende Niki Lauda, Aufsichtsrats-Chef des Mercedes-Rennstalls, lobt: «Ganz starke Leistung von Nico Rosberg, wie schon in Mexiko. Im Moment ist er einfach der bessere Mann. Er hatte bereits vorher bewiesen, dass es so schnell ist wie Lewis. Aber derzeit ist er auch im Kopf völlig befreit. Das war fabelhaft.»

Nico Rosberg gewann damit den zweiten Grand Prix in Folge nach Mexiko, seinen fünften Grand Prix des Jahres (nach Spanien, Monaco, Österreich und Mexiko), seinen zweiten GP auch in Folge in Brasilien. Insgesamt ist es der 13. GP-Sieg für Nico. Mit Rosberg auf dem Siegerpodest – ein Mitarbeiter aus der Verbundstoffabteilung, der heute seinen 50. Geburtstag feiert.

Lewis Hamilton muss weiter auf seinen ersten Sieg in Brasilien warten. Hier wollte er wegen seines grossen Idols Ayrton Senna unbedingt triumphieren, aber Nico Rosberg stand ihm vor der Sonne.

Nico Rosberg sagte nach seinem 40. Podestplatz in der Formel 1: «Nach Paris ist alles relativ, aber klar bin ich happy über mein gutes Wochenende. Ich hatte alles unter Kontrolle, ich liess Hamilton nie eine Chance.»

Mit seinem Sieg hat Rosberg WM-Rang 2 in der Fahrerwertung zementiert.

Eine Weile schien Hamilton näher zu kommen, aber Nico sagt: «Es gab kein Bremsproblem, ich wollte einfach mit den Reifen haushalten. Hamilton hatte zum Schluss stark abbauende Reifen, das zeigt, wie wichtig es heute war, auf die Walzen aufzupassen.»

«Keine Ahnung, wieso es derzeit so gut läuft. Ich habe lange daran gearbeitet, bessere Leistungen zeigen zu können. Ich habe viel Detailarbeit getan. Lewis hatte zu lange die Oberhand während der Saison. Nun will ich so in Abu Dhabi weitermachen und dann diesen Schwung in die Saison 2016 mitnehmen.»

Lewis Hamilton sagt: «Mein Speed war gut, aber du kannst hier einfach nicht überholen. Ich lag viel hinter Nico und ich steckte auch im Verkehr fest, das hat meine Reifen gekillt. Das ist eine so tolle Strecke, aber du kannst hier niemandem folgen, ohne die Reifen zu ruinieren.»

«In Abu Dhabi lasse ich mir was einfallen. Aber eines ist klar – Nico ist sehr gut gefahren und hat sich keine Fehler erlaubt.»

Sebastian Vettel meinte: «Die Mercedes waren heute einfach zu stark. Danach dachte ich, ich könnte vielleicht dranbleiben, aber letztlich waren sie zu schnell. Ich glaube, ich bin ein gutes Rennen gefahren, aber ich lag ein wenig im Nirgendwo, ohne echten Gegner.»

Mercedes-Technikchef Paddy Lowe: «Abgesehen von Sorgen über die Reifen gab es keine Schwierigkeiten.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 21.05., 20:55, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Sa.. 21.05., 21:20, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Sa.. 21.05., 21:45, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Sa.. 21.05., 22:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 21.05., 22:15, Motorvision TV
    Rolex Monterey Motorsports Reunion
  • Sa.. 21.05., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 21.05., 23:05, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa.. 21.05., 23:30, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Sa.. 21.05., 23:55, Motorvision TV
    Abu Dhabi Desert Challenge 2021
  • So.. 22.05., 00:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3AT