Williams: DTM-Star Gary Paffett für Susie Wolff

Von Mathias Brunner
Formel 1
Gary Paffett bringt viel Erfahrung von McLaren mit

Gary Paffett bringt viel Erfahrung von McLaren mit

​Der Traditionsrennstall Williams bestätigt: Der englische Mercedes-Schützling Gary Paffett übernimmt bei Williams den Posten des Simulationsfahrers von Susie Wolff.

Gary Paffett, inzwischen 34 Jahre alt, ist in Sachen Formel 1 ein verlorenes Talent – einer jener Fahrer, die von der puren Begabung her im Grand-Prix-Sport hätten landen müssen, aber das Timing hat nie gestimmt, das Schicksal wollte es anders. Statt in der Formel 1 landete Paffett in der DTM, wo er für Mercedes tolle Ergebnisse einfuhr – Gesamtzweiter 2004, 2009, 2010 und 2012, Meister 2005, 19 Laufsiege.

Die Formel 1 hat Paffett jedoch nicht vergessen: Der Gewinner des «Autosport BRDC Nachwuchswettbewerbs» von 1999 nahm zwischen 2001 und 2013 für McLaren-Mercedes an 72 Testtagen teil, er legte dabei fast 5000 Runden oder ungerechnet rund 23.000 Kilometer zurück.

Mit dem Wechsel von McLaren zu Honda-Triebwerken hat sich dieses Kapitel für Gary Paffett geschlossen, nun beginnt ein neues: Der zweite grosse britische Traditionsrennstall neben McLaren – Williams – hat Paffett als Simulationspilot bekanntgegeben. Damit übernimmt der Engländer jenen Posten, den zuvor die Schottin Susie Wolff inne hatte.

Gary wird die Arbeit des Teams im Werk von Grove unterstützen und auch an den Rennstrecken auftauchen. Er ist jedoch nicht offizieller Reservefahrer für die Stammpiloten Felipe Massa und Valtteri Bottas. Dieser Posten ist noch unbesetzt. Bislang war Alex Lynn Reservist bei Williams. Der junge Frankokanadier Lance Stroll hingegen ist Entwicklungspilot.

Gary Paffett sagt: «Ich bin sehr glücklich, dass ich bei Williams diese Rolle übernehmen und zu der Entwicklung des Wilmas FW38 etwas beitragen kann.»

Claire Williams, stellvertretende Teamchefin und Tochter von Firmengründer Sir Frank Williams, meint: «Wir sind sehr zufrieden, dass wir jemanden von der Erfahrung Garys gewinnen konnten. Er ist ein Profi durch und durch und kennt sein Handwerk. Sein grosses analytisches Wissen wird uns helfen, das neue Auto schneller zu machen.»

Präsentationen/Roll-out
3. Februar: Renault (in Paris, ohne neues Auto)
15. Februar: Roll-out Mercedes (Silverstone, unbestätigt)
17. Februar: Red Bull Racing (in London, Team-Farben)
21. Februar: Präsentation McLaren-Honda (Ort unklar)
22. Februar: Präsentation HaasF1 (Circuit de Barcelona-Catalunya)
22. Februar: Präsentation Williams (Circuit de Barcelona-Catalunya)
22. Februar: Präsentation Manor (Circuit de Barcelona-Catalunya)
1. März: Neuer Sauber (Circuit de Barcelona-Catalunya)

Formel-1-Wintertests
22.–25. Februar: Spanien (Barcelona)
1.–4. März: Spanien (Barcelona)

Formel-1-WM
20. März: Australien (Melbourne)
3. April: Bahrain (Sakhir)
17. April: China (Shanghai)
1. Mai: Russland (Sotschi)
15. Mai: Spanien (Barcelona)
29. Mai: Monaco (Monte Carlo)
12. Juni: Kanada (Montreal)
19. Juni: Aserbaidschan (Baku) *
3. Juli: Österreich (Spielberg)
10. Juli: Grossbritannien (Silverstone)
24. Juli: Ungarn (Budapest)
31. Juli: Deutschland (Hockenheim)
28. August: Belgien (Spa-Francorchamps)
4. September: Italien (Monza)
18. September: Singapur
2. Oktober: Malaysia (Sepang)
9. Oktober: Suzuka (Japan)
23. Oktober: USA (Austin) **
30. Oktober: Mexiko (Mexiko-Stadt)
13. November: Brasilien (Sao Paulo)
27. November: Abu Dhabi (Insel Yas)
* Strecke noch nicht homologiert
** Finanzierung noch nicht gesichert

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 24.10., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 24.10., 19:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 24.10., 20:15, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Morocco Desert Challenge
» zum TV-Programm
6DE