Nico Rosberg: Wieder kein Fahrer des Tages

Von Andreas Reiners
Formel 1

Nico Rosberg wird es relativ egal sein, doch auch wenn er in dieser Saison zum vierten Mal in Folge gewonnen hat, wurde zum vierten Mal in Folge ein anderer Pilot «Fahrer des Tages».

Es ist ein kleiner Beweis, dass die besten Fahrer nicht immer die beliebtesten Piloten sein müssen. Oder die Leistung nicht beeindruckend genug ist, um dafür zum «Fahrer des Tages» gewählt zu werden.

Nun kann man sich darüber streiten, welche Leistung in der Formel 1 wie viel Anerkennung verdient. Lewis Hamilton, der aus Startplatz zehn und trotz erneuter Probleme an seinem Mercedes Rang zwei ins Ziel rettete?

Oder doch Rosberg, der mit Präzision, Konzentration und Zuverlässigkeit einen Sieg nach dem anderen einfährt? Oder ist gerade das in einem Mercedes keine ausreichend zu würdigende Leistung, um zum Fahrer des Tages gewählt zu werden?

Fakt ist, dass der Deutsche in Russland im vierten Saisonrennen seinen vierten Saisonsieg feierte und in diesem Jahr die Konkurrenz, Stand jetzt, dominiert. Fakt ist aber auch, dass zum vierten Mal in Serie ein anderer Pilot zum Fahrer des Tages gewählt wurde.

Nach zweimal Romain Grosjean (Haas F1) in Australien und Bahrain sowie Daniil Kvyat (Red Bull Racing) in China fanden die Formel-1-Fans nun die Leistung von Kevin Magnussen am beeindruckendsten.

Der Däne hatte vom 17. Startplatz eine starke Aufholjagd gestartet und Renault mit Platz sieben die ersten Punkte in dieser Saison beschert. Es scheint, als scheinen solche Geschichten die Fans mehr zu bewegen als Siegermaschinen.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 31.05., 18:20, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 31.05., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena extra
So. 31.05., 19:10, Das Erste
Sportschau
So. 31.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 31.05., 21:10, Motorvision TV
Goodwood Festival of Speed 2019
So. 31.05., 21:15, Hamburg 1
car port
So. 31.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2007 Kanada
So. 31.05., 21:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
So. 31.05., 22:50, SWR Fernsehen
sportarena extra
So. 31.05., 23:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Europacup der Cupsieger 1985 Rapid Wien - Dynamo Dresden
» zum TV-Programm