Barcelona: Pole für Hamilton, Red Bull Racing schnell

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Lewis Hamilton sicherte sich zum dritten Mal in diesem Jahr die Pole-Position

Lewis Hamilton sicherte sich zum dritten Mal in diesem Jahr die Pole-Position

Lewis Hamilton sicherte sich im Qualifying zum fünften WM-Lauf in Spanien zum dritten Mal die Pole-Position in diesem Jahr vor seinem Mercedes-Teamkollegen Nico Rosberg. Die Show stahl ihnen aber das Red Bull Racing-Duo.

Die grosse Frage vor dem Qualifying zum Spanien-GP lautete: Wie nahe würde Ferrari den Mercedes-Spitzenreitern kommen können? Mit Spannung wurde aber auch das erste Abschlusstraining der Red Bull Racing- und Toro Rosso-Piloten in neuer Besetzung erwartet.

Die zahlreich erschienenen Zuschauer am Circuit de Barcelona-Catalunya mussten sich aber zuerst mit den beiden Manor-Piloten Pascal Wehrlein und Rio Haryanto begnügen, die gleich zu Beginn des Abschlusstrainings auf weichen Reifen ausrückten.

Die beiden Teamkollegen waren auch die ersten Piloten, die eine Rundenzeit in den Asphalt brannten, wobei Haryanto mit 1:26,048 min exakt eine Zehntelsekunde schneller als der 21-jährige Deutsche war. Bald gesellten sich mit den beiden Sauber-Fahrern Felipe Nasr und Marcus Ericsson die Manor-Hauptkonkurrenten zu Wehrlein und Haryanto. Beide waren schneller unterwegs, sodass Nasr mit 1:25,851 min die Zeitenliste vor seinem schwedischen Teamkollegen und den beiden Manor-Konkurrenten anführte.

Lange durften sich die Schweizer aber nicht über die Spitzenpositionen freuen, denn kurz darauf übernahmen die Silberpfeil-Piloten Nico Rosberg und Lewis Hamilton die ersten beiden Plätze auf dem Zeitenmonitor. Beide waren auf weichen Reifen unterwegs, trotzdem blieb Rosberg rund zwei Zehntel schneller als sein Nebenmann. Der Weltmeister musste sich mit 1:23,214 min zufrieden geben.

Frühes Aus von Felipe Massa

Nachdem alle Piloten ihre ersten schnellen Versuche durch hatten, führte Rosberg die Liste mit 1:23,002 min vor Hamilton, Max Verstappen, Daniel Ricciardo, Kimi Räikkönen. Sebastian Vettel, Valtteri Bottas, Carlos Sainz, Fernando Alonso und Daniil Kvyat an. Sergio Pérez, Esteban Gutiérrez, Kevin Magnussen, Felipe Massa Jenson Button, Nico Hülkenberg, Jolyon Palmer, Romain Grosjean, Nasr, Ericsson, Haryanto und Wehrlein komplettierten die Zeitenliste.

Nachdem es auf der Strecke kurz ruhig wurde, weil alle wieder die Box ansteuerten, rückten die Piloten zur zweiten Zeitenjagd aus. Diese endete schliesslich damit, dass Palmer, Massa, Ericsson, Nasr, Wehrlein und Haryanto ausschieden. Am anderen Ende der Zeitenliste durfte sich Rosberg mit 1:23,002 min über die Bestzeit vor Hamilton, Verstappen, Ricciardo, Räikkönen, Vettel, Bottas, Gutiérrez, Hülkenberg und Sainz. Auch Alonso, Button, Magnussen, Kvyat, Pérez und Grosjean schafften den Sprung ins Q2.

Hammer-Runde von Max Verstappen!

Q2 eröffneten die beiden Mercedes-Piloten Hamilton und Rosberg. Der dreifache Champion rückte als Erster aus und behielt auch auf der Zeitenliste die Nase vorn – und zwar deutlich: Rosberg blieb genau sechs Zehntel langsamer als der 31-jährige Brite, der 1:22,159 min in den spanischen Asphalt brannte. Eine unfassbar schnelle erste schnelle Q2-Runde drehte auch Verstappen, der sich mit 1,019 sec Rückstand auf Hamilton auf dem dritten Platz einreihte.

An seine Rundenzeit von 1:23,178 min kam Red Bull Racing-Teamkollege Ricciardo nicht heran, der Australier blieb vier Zehntel langsamer! Auch Vettel musste sich hinter dem 18-jährigen Ausnahmekönner einreihen, genauso wie Räikkönen, der auch beim zweiten Versuch fast dreieinhalb Zehntel langsamer als der Niederländer blieb.

An den ersten drei Positionen änderte sich nichts mehr, hinter dem Red Bull Racing-Aufsteiger komplettierten Räikkönen, Ricciardo, Vettel, Pérez, Bottas, Sainz und Alonso die Top-Ten. Letzterer sorgte für Jubel in der McLaren-Box, denn das Traditionsteam aus Woking durfte sich über den ersten Q3-Einzug der neuesten Honda-Ära freuen.

Teamkollege Jenson Button musste sich mit dem zwölften Platz hinter Hülkenberg begnügen, der seinerseits von Pérez aus den Top-Ten-Rängen verdrängt wurde. Auch für Kvyat, Grosjean, Magnussen und Gutiérrez war das Abschlusstraining zum fünften WM-Lauf vorbei.

Pole-Position für Lewis Hamilton

Auch im letzten Qualifying-Segment begeisterte Verstappen mit einer schnellen Runde. Der Teenager umrundete den spanischen Kurs in 1:23,203 min und reihte sich damit zwischen Nico Rosberg und Hamilton ein!

Doch Teamkollege Ricciardo war noch einmal vier Zehntel schneller unterwegs, womit er sich letztlich den dritten Platz sicherte, weil sich Hamilton mit 1:22,000 min an die Spitze setzte und damit zum dritten Mal in diesem Jahr die Pole-Position eroberte. Der Brite produzierte beim Verlassen der Box für seinen zweiten Versuch fast einen Crash mit Räikkönen, der seine Garage just in jenem Moment verliess, als der dreifache Champion vorbeifuhr.

Hinter Verstappen auf Position 4 reihten sich Räikkönen, Vettel, Bottas, Sainz, Pérez und Alonso auf den restlichen Top-Ten-Rängen ein.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 23:30, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 28.11., 23:50, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 00:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 29.11., 00:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 01:40, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 29.11., 02:05, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 29.11., 02:45, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 29.11., 03:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 29.11., 03:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
» zum TV-Programm
8DE