Red Bull Ring: Neuer Asphalt lässt Rekorde purzeln

Von Otto Zuber
Formel 1
Mehr Tempo: Die ersten beiden Trainings zum Österreich-GP brachten ganz klar die Vorteile des neuen Asphalts zum Vorschein. Der Red Bull Ring ist schneller und schont die Reifen.

Formel-1-WM-Leader Nico Rosberg ist bislang am Red Bull Ring ungeschlagen. 2014 und 2015 fuhr er nach je 71 Runden als Erster über die Ziellinie. Bei den Freitagstrainings machte der Deutsche eine klare Ansage, sich den Österreich-Hattrick holen zu wollen. Vor seinem Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton war er denn auch der Schnellste der ersten Session. Dahinter reihten sich die Ferrari-Stars Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen sowie Daniel Ricciardo im Red Bull Racing-Renner ein, vor Toro Rosso-Talent Carlos Sainz .

Dieses Ranking bestätigte auch die Renn-Prognose von Dr. Helmut Marko: «Mercedes wird dominieren. Um die Plätze dahinter werden wir mit Ferrari kämpfen», hatte er prophezeit. Der Red Bull-Motorsportberater attestiert der Strecke optimale Eigenschaften: «Wir sind schneller und der Reifenverschleiss ist geringer als erwartet.»

Dass der frische Asphalt bereits im ersten Training für die schnellste je gefahrene Runde (1:07,373 min) auf dem Red Bull Ring sorgte, und damit auch den seit 2003 gültigen Rundenrekord von Michael Schumacher unterbot, lässt für Sonntag einen neuen Rundenrekord erwarten. Turbulente Szenen spielten sich im zweiten Freien Training ab. Nico Rosberg und Lewis Hamilton hatten auch in den 90 Minuten nach der Mittagspause die Nase vorn.

Geburtstagstorte für Daniel Ricciardo

Ricciardo feiert heute, Freitag, seinen 27. Geburtstag. Und natürlich hat sich sein Rennstall beim Heimrennen in Österreich eine Überraschung für den Australier einfallen lassen: Das Geburtstagskind bestreitet das neunte Saisonrennen stilecht mit einem Rennanzug im Lederhosen-Design und ausserdem überreichten ihm zwei charmante Formula Unas eine Torte.

Dass der Formel-1-Zirkus in Spielberg gastiert, merken die Teams und Fans aber nicht nur an diesen Details, sondern insbesondere an den Vorzügen, die das «Motorsport-Festival zum Anfassen» zu bieten hat. Einzigartig für Spielberg ist, dass hier sämtliche Piloten Autogrammstunden geben und sich Zeit für die Fans nehmen.

Am Samstag wird von 8 bis 10Uhr erstmals der rote Teppich vor dem «voestalpine wing» beschritten. Teams und Piloten steigen vor dem Welcome Center aus und plaudern mit den Fans. Autogramme wird es zudem am Samstag-Abend ab 17:55 Uhr im F1 Village geben. Dann stehen Ricciardo und Max Verstappen sowie die beiden Mercedes-Fahrer Nico Rosberg und Lewis Hamilton für die Fans bereit.

Legenden sind heiss auf ihre Parade mit BMW Procars

Das emotionale Highlight des Formel-1-Wochenendes ist die Legenden-Parade, bei der internationale Motorsport-Idole mit historischen Rennautos Motorsport-Geschichte aufleben lassen. Die dritte Auflage der «Legends Parade» wird mit 14 BMW Procars am Red Bull Ring ausgetragen. Neben Niki Lauda, Gerhard Berger und Dieter Quester vertritt Sepp Manhalter die österreichische Rennfahrer-Ehre.

Ausserdem geben F1-Haudegen wie Hans-Joachim «Strietzel» Stuck, Jochen Mass, Leopold Prinz von Bayern, Christian Danner, Harald Grohs, Marc Surer, Markus Hotz, Jan Lammers oder Johnny Cecotto kräftig Gas. Jos Verstappen wird bei der Generalprobe am Samstag um 18:05 Uhr von seinem Sohn, dem Red Bull Racing-Star Max Verstappen, auf dem Beifahrersitz begleitet. Am Sonntag heizen die Legenden um 12:40 Uhr über die Rennstrecke und wenig später fällt der Startschuss für den Österreich-GP!

Wer schwenkt die Zielflagge?

Reich an einzigartigen Erlebnissen für Motorsport-Freunde geht es in den nächsten Tagen mit dem Rennwochenende weiter. Dass ein F1-Fan den Sieger des Österreich-GP mit der Zielflagge abwinken wird, hat sich schon herumgesprochen. Viele Besucher haben die Fotobox im F1 Village bereits entdeckt und schiessen fleissig Fotos, denn: Wer das schönste, beste, kreativste Zielfoto schiesst, steht am Rennsonntag auf dem Zielturm und empfängt den Sieger 2016.

Tickets – darunter auch Einzeltagestickets – für den Österreich-GP können sich Fans an den Tageskassen des Red Bull Rings zu folgenden Öffnungszeiten sichern: Freitag, 1. Juli bis 20:00 Uhr, Samstag, 2. Juli von 8 bis 20 Uhr), Sonntag, 3. Juli von 8 bis 15 Uhr). Alle Informationen zum Programm, den Side Events sowie zur Anreise finden Besucher online www.projekt-spielberg.com und in der Spielberg App.

Programm, Samstag, 2. Juli

Red Bull Ring
8:00 – 10:00 Uhr: Red Carpet
9:45 – 10:15 Uhr: GP3-Qualifying
11:00 – 12:00 Uhr: 3. Freies Training Formel 1
12:25 – 12:55 Uhr: Porsche Supercup Qualifying
14:00 – 15:00 Uhr: F1-Qualifying
15:35 – 16:40 Uhr: GP2-Rennen 1 (40 Runden)
17:10 – 17:55 Uhr: GP3-Rennen 1 (24 Runden)
17:55 – 18:15 Uhr: Autogramm-Session, Mercedes, F1 Village
18:00 – 18:20 Uhr: Autogramm-Session, Red Bull Racing, F1 Village
18:05 – 18:45 Uhr: Legends Parade 2016 Generalprobe

Konzertgelände
18:00 Uhr: DJ Warm-Up
18:40 – 19:25 Uhr: Rea Garvey
19:25 – 19:45 Uhr: Red Bull Skydive Team
19:45 – 20:45 Uhr: Amy Macdonald
20:45 Uhr: Public Viewing, Fussball-EM 2016 Viertelfinale 3

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 24.11., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 24.11., 17:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 24.11., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 24.11., 19:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 24.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 24.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
» zum TV-Programm
7DE