Max Verstappen: 3. Formel-1-WM-Rang im Visier

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Max Verstappen: «Bisher war unser Renner selbst auf Strecken ziemlich stark, auf denen wir nicht damit gerechnet haben»

Max Verstappen: «Bisher war unser Renner selbst auf Strecken ziemlich stark, auf denen wir nicht damit gerechnet haben»

Max Verstappen will die Formel-1-Saison als Erster hinter dem Mercedes-Duo Nico Rosberg und Lewis Hamilton beenden, nachdem er in Silverstone den Anschluss an die erste Verfolger-Gruppe gefunden hat.

Dass Red Bull Racing-Talent Max Verstappen auch nach seinem dritten Podestplatz nicht vom Titelkampf gegen die Silberpfeil-Piloten Nico Rosberg und Lewis Hamilton träumt, betonte er schon vor Beginn des Rennwochenendes.

Im Fahrerlager von Ungarn präzisierte der 18-jährige Niederländer: «Der WM-Kampf ist ziemlich eng, mal schauen, wo wir am Ende stehen werden. Wir werden hoffentlich irgendwo zwischen dem dritten und sechsten WM-Rang liegen.»

Verstappen fügte an: «Du versuchst einfach, bei jedem Rennen dein Bestes zu geben, und wir werden nach dem Saisonabschluss in Abu Dhabi erfahren, wie weit uns das gebracht hat.» Auch mit Blick auf den anstehenden Ungarn-GP, der am Sonntag auf dem Hungaroring ausgetragen wird, bleibt er vorsichtig.

«Unser RB12 kann hier sehr stark sein und ich freue mich schon auf das Wochenende, denn bisher war unser Renner selbst auf Strecken ziemlich stark, auf denen wir nicht damit gerechnet haben», fügte der Barcelona-Sieger an, den derzeit 16 WM-Zähler von seinem Teamkollegen Daniel Ricciardo auf dem dritten WM-Rang trennen.

Zum Schluss verriet Verstappen noch: «Mal schauen, was möglich ist. Der Erfolg hängt nun von der Fahrzeug-Abstimmung und den Fortschritten, die wir in den Sessions erzielen können, ab. Ich hoffe, dass wir sehr nahe an der Spitze dran sind.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 23:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 26.11., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Do. 26.11., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
6DE