Deutschland-GP: Pirelli rechnet mit 2 oder 3 Stopps

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Paul Hembery: «Es deutet alles darauf hin, dass wir eine Mischung aus 2- und 3-Stopp-Strategien sehen werden»

Paul Hembery: «Es deutet alles darauf hin, dass wir eine Mischung aus 2- und 3-Stopp-Strategien sehen werden»

Pirelli-Motorsportdirektor Paul Hembery rechnet damit, dass die GP-Stars im zwölften WM-Lauf auf dem Hockenheimring zwischen zwei und drei Mal an die Box abbiegen werden. Er warnt: «Das Wetter spielt eine grosse Rolle.»

Nach dem Qualifying zum Deutschland-GP rät Pirelli den Teams, die weiche Reifenmischung nicht länger als 29 Runden und die superweichen Reifen maximal 22 Runden einzusetzen. Den gesammelten Daten entsprechend stufen die Reifenexperten aus Mailand eine 3-Stopp-Strategie als die schnellste Variante ein, um durch den zwölften Saisonlauf zu kommen.

Demnach würden drei Stints auf den rot markierten superweichen Reifen und ein Stint auf der weichen Mischung die beste Strategie ausmachen. Als zweitschnellste Version wird eine 2-Stopp-Strategie mit zwei möglichst langen Einsätzen auf den superweichen Reifen angegeben, bloss an dritter Stelle folgt die gleiche Variante mit einem möglichst langen Stint auf den weichen Reifen.

Pirelli-Motorsportdirektor Paul Hembery sagt: «Es deutet alles darauf hin, dass wir eine Mischung aus 2- und 3-Stopp-Strategien sehen werden, wobei mit einer grossen Bandbreite strategischer Schachzüge gerechnet werden darf. Dabei wird auch das Wetter eine grosse Rolle spielen.»

Und der Brite fügt an: «Mercedes konnte als einziges Team mit nur einem Satz der weichen Mischung durchs Q1 kommen, damit haben sie sich einen Vorteil für das Rennen verschafft. Ich bin gespannt, ob sie diesen im GP auch nutzen können.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 16:35, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Sa. 28.11., 17:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 17:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 28.11., 17:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Sa. 28.11., 17:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 28.11., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 28.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7DE