Valtteri Bottas: Kein Dementi für Wechsel zu Renault

Von Mathias Brunner
Formel 1
Valtteri Bottas

Valtteri Bottas

​Williams-Teamchefin Claire Williams sagt: «Wir sind mit unseren Piloten Valtteri Bottas und Felipe Massa happy. Wir werden die Entscheidung zur Fahrerpaarung 2017 Ende Jahr verkünden.»

Englische Insider beteuern: Es ist nicht ausgeschlossen, dass Williams beide Piloten austauscht. Aber Claire Williams, die Tochter von Firmenchef Sir Frank Williams, sagt im Fahrerlager von Spa-Francorchamps: «Wir sind mit unseren Piloten Valtteri Bottas und Felipe Massa happy. Wir werden die Entscheidung zur Fahrerpaarung 2017 Ende Jahr verkünden.»

Was wollen die Fahrer? Felipe Massa wirkte in den letzten Rennen vor der Sommerpause ein wenig zahnlos, und Valtteri Bottas ist drauf und dran, seinen guten Ruf aufs Spiel zu setzen, weil seine Karriere stagniert. Er ist in den letzten Wochen mit einem Wechsel zu Renault in Verbindung gebracht worden.

Während der 26jährige Finne (2014 noch WM-Vierter, gegenwärtig nur Siebter) vor kurzem gesagt hat, er könne sich gut vorstellen, weiter mit Williams zu wachsen, sagt er nun beim finnischen TV-Sender MTV: «Ich bestätige gar nichts. Wann immer es Spekulationen gibt, und im Laufe der Jahre habe ich mich an die gewöhnt, sollte man nicht immer glauben, was da so geschrieben wird. Einiges ist wahr, anderes nicht. Ich hoffe, ich finde noch im September heraus, was mit mir passiert.»

«Was ich bestätigen kann, ist, dass ich auf treue Sponsoren blicken kann, aber ich würde meinen finanziellen Rückhalt nun nicht als gewaltig bezeichnen. Jedenfalls ist es bestimmt weniger als andere Fahrer vorweisen können. Ich hoffe, wer immer mich am Ende unter Vertrag nimmt, schätzt mein Talent, nicht mein Geld.»

Folgen Sie uns auch auf Facebook! Dort finden Sie News aus der Automobil-Welt von SPEEDWEEK.COM.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 16:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • So. 17.01., 16:30, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 17.01., 17:00, OKTO
    Mulatschag
  • So. 17.01., 17:20, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 17.01., 18:05, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 18:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 17.01., 19:05, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 17.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7AT