Nico Rosberg (Mercedes): «Besser als im Vorjahr»

Von Andreas Reiners
Nico Rosberg erwartet einen großen Kampf

Nico Rosberg erwartet einen großen Kampf

Nico Rosberg und sein Mercedes-Stallrivale Lewis Hamilton waren mit den ersten Ausfahrten in Singapur zufrieden. Der Tenor: Es ist besser als im Vorjahr, aber sehr eng zwischen Mercedes, Red Bull und Ferrari.

Dass sowohl Nico Rosberg als auch Lewis Hamilton nach den ersten beiden Trainings unisono betonten, dass die Performance besser sei als im Vorjahr, überrascht nicht unbedingt. Denn viel schlechter für die Verhältnisse des Weltmeister-Teams hätte es auch kaum laufen können.

Nico Rosberg nach seiner Bestzeit: «Das war ein solider Start ins Wochenende. Definitiv besser als im vergangenen Jahr. Die erste Session war in Ordnung, bis ich in Kurve 18 in die Mauer gefahren bin. Das war nicht ideal, aber zum Glück war der Einschlag nicht zu heftig», sagte er.

In der Tat: Dadurch konnte Rosberg zum einen aus eigener Kraft wieder in die Mercedes-Garage, und zum anderen konnte sein Team sein Auto wieder rechtzeitig zum zweiten Training reparieren.

Die zweiten 90 Minuten fühlten sich für Rosberg auch viel besser an. «Aber wir haben noch Luft für Verbesserungen. Es ist wirklich eng zwischen uns, Red Bull und Ferrari – viel enger als auf anderen Strecken – es sieht also nach einem großen Kampf aus», meinte er. An der Spitze war es tatsächlich sehr eng. Red Bull scheint stark, Ferrari hat wohl auch noch Reserven.

Auch Lewis Hamilton war zufrieden. Der Brite hatte im ersten Training zudem den Cockpitschutz Halo getestet. «Es waren zwei relativ gute Sessions. Mit dem Halo zu fahren war kein Problem. Ich habe es kaum bemerkt, nur in meinen Rückspiegeln, wo es die Sicht ein wenig behindert hat», sagte Hamilton.

Am Ende der zweiten Session stoppte ein «kleines Hydraulik-Problem» den 31-Jährigen. «Es sieht aber nicht nach einem ernsten Problem aus. Die Jungs arbeiten daran und für morgen sollte es in Ordnung sein. Unsere Pace sah in Ordnung aus. Definitiv besser als letztes Jahr, also würde ich sagen, dass wir ziemlich stark aussehen», so Hamilton.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 07.07., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 07.07., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 07.07., 14:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 07.07., 15:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 07.07., 15:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 10. Rennen: Marrakesch, Highlights
  • Do.. 07.07., 15:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 07.07., 15:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Do.. 07.07., 16:00, ORF Sport+
    LIVE Extreme E 2022 - 2. Rennen Island Xpris Sardinien aus Sardinien
  • Do.. 07.07., 18:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 10. Rennen: Marrakesch, Highlights
  • Do.. 07.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7AT