David Schumacher: Brisantes Duell gegen die Freundin

Von Andreas Reiners
David Schumacher mit Freundin Vivien Keszthelyi

David Schumacher mit Freundin Vivien Keszthelyi

Nach seinem Rookie-Titelgewinn in der Formel 4 ruht sich David Schumacher nicht aus. Im Gegenteil: An diesem Wochenende beginnt für ihn bereits das Rennjahr 2019.

Der Sohn von Ralf Schumacher ist in der Formel 3 Asia am Start Kurios dabei: In Buriram (Thailand) geht es an diesem Wochenende bereits los, und dabei trifft David auf seine Freundin Vivien Keszthelyi!

Ein brisantes Duell? Die Ungarin wiegelt ab. «Viele unserer engen Freunde haben uns gefragt, wie sich der Eintritt in die gleiche Meisterschaft auf unsere Beziehung auswirken würde. Das ist irrelevant, da wir beide unsere Karriere im Auge behalten und es für einen professionellen Rennfahrer unerlässlich ist, das Privatleben vom Rennsport unterscheiden zu können», sagte Keszthelyi.

Die Formel 3 Asia ist in der Tat kein Zeitvertreib in der Winterpause, sondern bringt dem Sieger immerhin zehn Punkte für die Formel-1-Superlizenz.

Insgesamt werden an drei Wochenenden jeweils drei Rennen, also insgesamt neun Läufe ausgetragen. Das Finale findet vom 23. bis 24. Februar in Malaysia statt. Auch das zweite Event (19./20. Januar) steigt auf dem Sepang International Circuit.

Die 18-jährige Keszthelyi, die 2018 im Audi R8 LMS Cup fuhr und ihr Debüt in einem Formelauto feiert, hat weitere Ziele: «Für mich wird es meine erste Meisterschaft mit einem Formelauto sein, deshalb halte ich es für vorrangig, Erfahrungen zu sammeln, die Fahrtechnik zu meistern und mich auf die W-Serie vorzubereiten», sagte sie.

Sie steht auf der ersten, 55 Fahrerinnen umfassenden Nennliste für die neue W Series, die 2019 im Rahmenprogramm der DTM unterwegs sein wird. 18 bis 20 Pilotinnen bekommen nach einem Auswahlverfahren mit Tests auf und abseits der Strecke einen Platz für die neue Saison.


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 22.01., 20:55, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 21:20, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Sa.. 22.01., 21:50, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Sa.. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    Rallye du Maroc 2021
  • Sa.. 22.01., 22:35, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa.. 22.01., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 22.01., 22:45, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Sa.. 22.01., 23:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • So.. 23.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 23.01., 01:35, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
» zum TV-Programm
7DE