Formel 3: Lynn gewinnt das Qualifying-Rennen

Von Andreas Reiners
Formelsport
Alex Lynn

Alex Lynn

Alex Lynn siegt beim Quali-Rennen und steht beim Grand Prix am Sonntag in Macau auf der Pole. Dahinter starten Felix Rosenqvist und Formel-3-Europameister Raffaele Marciello.

Der Brite Alex Lynn hat sich den Sieg beim Qualifying-Rennen in Macau geholt und sich so die Pole Position für den Grand Prix am Sonntag gesichert. Lynn setzte sich nach zehn Runden mit mehr als zwei Sekunden Vorsprung vor Felix Rosenqvist und Formel-3-Europameister Raffaele Marciello durch.

Vierter wurde Vorjahressieger Antonio Felix da Costa. Der Deutsche Lucas Wolf landete auf dem 16. Platz, der Österreicher Lucas Auer schied nach einem Fahrfehler vorzeitig aus.

«Ich denke das Positivste ist, dass sich das Auto wirklich gut angefühlt hat. Ich habe einen ziemlich guten Start erwischt und auch der Restart war gut. Hinsichtlich des Quali-Rennens war es gut, aber der Grand Prix am Sonntag ist eine andere Sache», sagte Lynn nach seinem Sieg am Samstag.

Vor allem die Anfangsphase des Rennens hatte es in sich. Großer Verlierer des Starts war Polesetter Marciello, der bis auf Platz fünf durchgereicht wurde. Lynn kam am besten weg und lieferte sich zunächst einen packenden Zweikampf mit Rosenqvist, der schließlich nach einem Fahrfehler von Lynn die Führung übernahm.

Kurz nach dem Start kam jedoch das Safety Car heraus, nachdem Dennis van der Laar und Harry Ticknell miteinander kollidiert waren und ihre Autos die Start- und Zielgerade blockierten. Das Rennen wurde nach drei Runden wieder freigegeben, und Lynn nutzte die Chance, überrumpelte beim Restart Rosenqvist und eroberte die Führung zurück.

«Der zweite Platz ist in Ordnung, aber nicht das, was ich wollte», zeigte sich Rosenqvist enttäuscht. Marciello konnte sich in den letzten Runden des Rennens noch nach vorne kämpfen und verdrängte Felix da Costa noch vom Podium. Marciello setzte auch Rosenqvist noch unter Druck, doch der Schwede konterte mit einer schnellsten Rennrunde und hatte im Ziel schließlich eine Sekunde Vorsprung.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 22:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 26.11., 23:05, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 23:35, Motorvision TV
    Motorheads
  • Do. 26.11., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 02:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
7DE