Zweibrücken: Nur Kettenriss stoppt Martin Smolinski

Von Manuel Wüst
Grasbahn
Martin Smolinski vor Glen Phillips

Martin Smolinski vor Glen Phillips

Obwohl gleich drei Spitzenfahrer im Vorfeld absagten, bekamen die Fans beim Grasbahnrennen in Zweibrücken guten Sport geboten. Martin Smolinski war eine Klasse für sich.

Das Grasbahnrennen in Zweibrücken wird inzwischen nur noch alle zwei Jahre ausgefahren, für die diesjährige Auflage hatte der Club ein attraktives Fahrerfeld verpflichtet. Nachdem Andrew Appleton und Weltmeister Erik Riss kurzfristig absagten und Richard Hall nicht rechtzeitig aus Tayak vom WM-Lauf anreisen konnte (was unter anderen Stephan Katt und Christian Hülshorst gelang), war das Feld dezimiert.

Die Rennen der Solisten entwickelten sich so zu einer Dreiklassengesellschaft: Martin Smolinski dominierte die Rennläufe fast nach Belieben. Mit guten Starts und einer guten Linienwahl in der ersten Kurve setzte er sich in allen Läufen in Führung und brachte diese auch bis auf einmal ins Ziel. Im vierten Durchgang führte der Olchinger erneut vor Glen Phillips, als ihm in der letzten Runde die Kette riss und der Olchinger sein Motorrad ins Ziel schieben musste. Lohn der Mühen bei sommerlichen Temperaturen waren zwei Punkte, die immerhin Platz 2 im Endklassement hinter Phillips bedeuteten. Auf Rang 3 landete der über Nacht aus Tayak angereiste Stephan Katt vor dem stark fahrenden Marcel Dachs.

Im Sonderlauf um die «Silberne Rose» das gewohnte Bild: Smolinski gewann den Start und zog dem Feld davon. Mit dem Sieg im Finale trug sich der Bayer in die ruhmreiche Liste der Rosengewinner ein.

Sehenswert waren die Läufe der internationalen Gespannklasse, deren Wertung erst im letzten Lauf eine überraschende Wendung nahm. Marco Hundsrucker war mit Beifahrerin Corina Günthör mit Maximum in den Endlauf gegangen. Nach dem Start fand sich Hundsrucker am Ende des Feldes wieder. Von dort kämpfte er zwar, doch an die Spitzengruppe kam er nicht mehr heran. Mit dem Sieg des Endlaufs sicherte sich Markus Venus mit Beifahrer Markus Heiß den Tagessieg vor Hundsrucker und dem Gespann Achim San Milan/Nicole Balz.

Der Veranstalter, der von den Absagen der Spitzenfahrer hart gebeutelt wurde, hatte bis zum Ende des Rennens hin die Staubentwicklung recht gut im Griff, was man auf mancher Grasbahn schon anders erleben musste.

Ergebnisse Grasbahn Zweibrücken/D:

Solo: 1. Glen Phillips (GB),18 Punkte. 2. Martin Smolinski (D), 17. 3. Stephan Katt (D), 17. 4. Marcel Dachs (D), 16. 5. Christian Hülshorst (D), 12. 6. Alexandre Dubernard (F), 8. 7. Aarni Heikkilä (FIN), 8, 8. Theo di Palma (F), 6. 9. Guillaume Comblom (F), 5. 10. Michael Dudek (CZ), 5. 11. Robert Mear (GB), 3.

Sonderlauf um die «Silberne Rose»: 1. Martin Smolinski. 2. Glen Phillips. 3. Christian Hülshorst. 4. Stephan Katt. 5. Marcel Dachs. 6. Alexandre Dubernard.

Gespanne: 1. Markus Venus/Markus Heiß (D), 19 Punkte. 2. Marco Hundsrucker/Corina Günthör (D), 17. 3. Achim San Milan/Nicole Balz (D), 15. 4. Matthias Motk/Michael Burger (D), 12. 5. Christophe Grenier/Sandra Mollema (F/NL), 11. 6. Markus Brandhofer/Michael Zapf (D), 8. 7. Shaun Harvey/Daniel Hogg (GB), 7. 8. Imanuel Schramm/Hermann Bacher (D), 6. 9. David Carvill/Kai Noble (GB), 0.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.04., 18:40, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Do. 09.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Do. 09.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 09.04., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - Melbourne 400, 1. und 2. Lauf
Do. 09.04., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.04., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
Do. 09.04., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 09.04., 21:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.04., 23:45, Sky Action
Final Destination 4
Do. 09.04., 23:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm

Aus dem Archiv

110