B-Gespann-Masters: Hübsch/Burger siegten in Melsungen

Von Rudi Hagen
Grasbahn
Hübsch-Style: Kevin Hübsch und Michael Burger

Hübsch-Style: Kevin Hübsch und Michael Burger

Den zweiten Lauf zum B-Gespann-Masters gewannen Kevin Hübsch/Michael Burger mit maximaler Punktzahl. Vor dem Finale in Leipzig führen Oswald Bischoff/Mario Siebert die Wertung an.

Die B-Gespanne zeigten in Melsungen guten Sport. Gegen die aufstrebenden Kevin Hübsch und Beifahrer Michael Burger hatten alle anderen Teams am Ende keine Chancen. Trotzdem war das Feld einigermaßen ausgeglichen, so hatten gleich vier Teams vor den Halbfinals jeweils zehn Punkte auf ihrem Konto, nur Hübsch/Burger hatten zwei mehr.

Im Endlauf über vier Runden erwischten Hübsch/Burger vom MSC Berghaupten wieder den besten Start und siegten verdient. Nach ebenfalls gutem Start fuhren ihre Clubkameraden Manuel Meier/Benjamin Maier lange auf Platz 2, aber in der vorletzten Kurve wurden sie noch von Oswald Bischoff/Mario Siebert einkassiert.

Die Norddeutschen Jens Voss/Jenny Plehn hatten am Start einen Aufsteiger und wurden Vierte. Vermutlich brach sich Voss dabei einen Finger.

Vor dem abschließenden Rennen in Leipzig am 1. Oktober führen Bischoff/Siebert die Wertung der B-Gespann-Masterserie mit 34 Punkten an vor Hübsch/Burger (29) und Meier/Maier (29).

Dass das Rennen in Leipzig zustande kommt, ist vor allem dem Engagement von Peter Kirchner vom MC Post Leipzig und Mario «Locke» Siebert zu verdanken. Kirchner setzte alle Hebel in Bewegung, dass das Finale zum B-Gespann-Masters auf der Speedwaybahn im Herzen von Leipzig durchgeführt werden kann. So zahlt er die Miete für die benötigten Airfences aus eigener Tasche.

Von Kirchner kommt auch ein Sonderlob an Mario Siebert: «Der hat sich in dieser Sache unheimlich engagiert. So hat er eine Mannschaft zusammengetrommelt, die die Airfences auf- und auch wieder abbauen.»

Ergebnisse B-Gespann-Masters Melsungen/D:

1. Kevin Hübsch/Michael Burger, 21 Punkte. 2. Oswald Bischoff/Mario Siebert, 17. 3. Manuel Meier/Benjamin Maier, 14. 4. Jens Voss/Jenny Plehn, 11. 5. Natasha Bartlett/Ciara Southgate (GB), 10. 6. Udo Poppe/Martin Weick, 7. 7. Michael Kolb/Nadine Piereck, 7. 8. Roman Löffler/Patrick Fischer, 6. 9. Oliver Möller/Lars Schliter, 2. 10. Nicole Standke/Theresia Hölper, 1. 11. Jan Kempa/Tim Zielonka, 1. 12. Sebastian Rösler/Maximilian Klaas, 0. 13. Andre Schönig/Tim Schönig, 0. 14. Patrick Herrmanns/Patrick Herbst, 0.

Stand B-Gespann-Masters nach zwei Rennen:

1. Bischoff/Siebert, 34 Punkte
2. Hübsch/Burger, 29
3. Meier/Benjamin Maier, 29
4. Bartlett/Southgate, 23
5. Voss/Plehn, 20
6. Poppe/Weick, 14
7. Horn/Pfaff, 11
8. Kolb/Piereck, 11
9. Löffler/Fischer, 9
10. Möller/Schliter, 4
11. Standke/Hölper, 3
12. Rösler/Klaas, 1
13. Kempa/Zielonka, 1
14. Schönig/Schönig, 0
15. Herrmanns/Herbst, 0

Kalender Nationale Gespann-Masters 2016:

Lauf 1: 30./31. Juli Angenrod
Lauf 2: 6/.7. August Melsungen
Lauf 3: 1. Oktober Leipzig

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 00:05, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 00:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 01:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 03:15, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 03:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 05:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE