Sandra Mollema neue Beifahrerin William Matthijssens

Von Rudi Hagen
Grasbahn-Seitenwagen-EM
​Nathalie Stellingwerf-Mathijssen wird im August zum zweiten Male Mutter. Daher hat sie ihre Karriere als Beifahrerin ihres Bruders William Matthijssen beendet. Der will jetzt mit Sandra Mollema Europameister werden.

Der 15-fache niederländische und dreifache Europameister William Matthijssen (39) und Sandra Mollema sind jetzt ein Team. «Wir werden in dieser Saison zusammen fahren und nehmen den EM-Titel in Vries in Angriff», sagte William Matthijssen am Rande der Eisspeedway-WM-Läufe in Assen zu SPEEDWEEK.com.

Nachdem schon im vergangenen Jahr klar war, dass in der Planung der Familie Stellingwerf ein weiteres Kind vorgesehen war, schaute sich Bruder William Matthijssen nach Ersatz für seine so überaus erfolgreiche Schwester im Beiwagen um.

Mit Sandra Molleman wurde er fündig. Die 27-jährige Niederländerin aus Stedum in der Gemeinde Loppersum passt perfekt ins System. «Sie ist sehr erfahren und durchtrainiert, hat keine Angst und mit ihr im Boot sind wir zirka 20 Kilogramm leichter als 2015», erklärte William Matthijssen. Sie haben beide den Winter über an ihrer Fitness gearbeitet und versuchen jetzt auf der Bahn, sich noch besser aneinander zu gewöhnen.

Als Sandra Mollema 2015 in Bielefeld die verletzte Nathalie Stellingwerf-Matthijssen sehr gut vertrat, sagte sie anschließend: «Es hat Spaß gemacht, aber mit William zu fahren ist noch etwas anderes, als mit Christophe Grenier, mit dem ich sonst fahre. William fährt aggressiver, sticht scharf in die Kurven ein und treibt auf der Geraden nach außen. Da hat man im Boot viel zu tun.»

«Vries ist für uns wichtig», sagte der Mann aus Alteveer bei Stadskanaal, «die Bahn gefällt mir und ich denke, dass das eine gute Bahn für ein EM-Finale ist.» Am Ostermontag wird es zum ersten Male Ernst in dieser Saison für das Team Matthijssen/Mollema beim Saisonauftakt in Balkbrug in der Provinz Overijssel.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 22.04., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 22.04., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Do.. 22.04., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 22.04., 21:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Do.. 22.04., 21:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do.. 22.04., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 22.04., 22:10, N-TV
    Super-Maschinen - Der E-Rennwagen
  • Do.. 22.04., 22:30, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do.. 22.04., 23:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 22.04., 23:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE