IDM-Training am EuroSpeedway Lausitz

Von Esther Babel
IDM
Volles Haus am EuroSpeedway Lausitz

Volles Haus am EuroSpeedway Lausitz

Ein offizielles IDM-Training gibt es nicht. Doch Veranstalter Bike Promotion und DMSB rücken näher zusammen.

«Das Fahrerlager und die Haupttribüne am EuroSpeedway Lausitz werden an den Testtagen vom 10. bis zum 16. April geöffnet sein», erklärte Bike Promotion-Chef Thomas Thieme zur Freude der IDM-Fans. Der Eintritt ist frei.

Wie schon im Vorjahr haben sich bereits zahlreiche Top-Teams aus der IDM angemeldet. Und wie im Vorjahr rechnet Thieme vor allem in den Klassen Superbike und Supersport mit vollen Teilnehmerfeldern. «Bei den IDM-Gruppen nehmen wir nur je 30 Anmeldungen an», erklärt er. «Es ist zwar etwas teurer als die freien Gruppen, dafür wird genügend Trainingszeit in einer homogenen Gruppe zugesichert. Wir wenden wie bei den IDM-Gruppen die 107- Prozent-Regel an. Wenn ein Fahrer zu langsam ist, wird er auf eine andere Gruppe umgebucht.»

Sollten sich bis zum 15. März 20 IDM 125-Piloten anmelden, bekommen auch diese ihre eigene Gruppe. Ansonsten darf sich die kleinste Klasse gemeinsam mit den schnellsten Hobby- und Sportfahrern auf der Strecke tummeln.

Der Yamaha-Cup ist mit dem kompletten Fahrerfeld zu ihrem Frühjahrstraining vor Ort. «Ich habe auch viele Anfragen aus dem Junior-Cup», meint Thieme. «Doch ich will sie nicht beim normalen Training mitfahren lassen. Wir schauen mal, wie die Osterferien der Bundesländer verteilt sind. Vielleicht kriegen wir was hin. Für Metra-Kit-Fahrer und Junior-Cup-Piloten haben wir ein Training in Spanien gemacht. Der Anklang war gut. Es rechnet sich noch nicht, doch die jungen Piloten brauchen Testmöglichkeiten.»

Es gibt eine offizielle Zeitnahme auf dem EuroSpeedway, ein IDM-Techniker des DMSB ist vor Ort. Wer dann immer noch nicht genug hat, ist beim traditionellen Osterfeuer und beim Feiern ein willkommener Gast.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 22.09., 11:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis der Toskana
  • Di. 22.09., 11:30, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • Di. 22.09., 12:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Di. 22.09., 13:40, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 22.09., 14:15, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • Di. 22.09., 14:25, ORF 2
    Sturm der Liebe
  • Di. 22.09., 14:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 22.09., 15:10, Das Erste
    Sturm der Liebe
  • Di. 22.09., 15:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Di. 22.09., 15:50, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE