IDM 2019: Schleiz- und Most-Termin verschoben

Von Esther Babel
Startklar für die Saison 2019

Startklar für die Saison 2019

Die diesjährigen Fahrer wurden vom Promoter bereits am 22. Oktober über die Verschiebung informiert. Jetzt tauchte der aktualisierte Kalender auch für den Rest der Welt von offizieller Seite aus im Netz auf.

Man muss schon ganz genau wissen, wo man suchen muss, um den aktuellen Terminkalender der IDM 2019 zu finden. Bei der Vorstellung der Rennen für das kommenden Jahr wurde im Rahmen des IDM-Finales auf dem Hockenheimring klar gesagt, dass es sich um einen vorläufigen Kalender handelt. Verschiebungen gerade in Sachen Schleiz erfolgten mit Ansage. Auch der Zolder-Termin hieß es, sei noch nicht in Stein gemeißelt. Ein Umstand, der bei nationalen Serien absolut üblich ist.

Die Termine von Schleiz und Most wurden jetzt verschoben. Mitgeteilt wurde dies vom alten und neuen Promoter erst an den internen Email-Verteiler, in dem die Fahrer und Teams der letzten Saison aufgelistet sind und jetzt über die Website und einen Facebook-Post für die restlichen Interessierten. Beim Blick auf die hauseigene IDM-Seite sollte man bis dato tunlichst die Finger vom Button „Termine und Ergebnisse“ lassen. Denn es taucht der diesjährige Terminkalender auf. Wenn man allerdings bei dem wechselnden Aufmacher-Bild auf der Startseite abwartet, bis das Wort „Termine“ auftaucht ist man richtig. Dort stehen die aktuellen Termine, auch die beiden geänderten.

Das Rennen auf dem Schleizer Dreieck konkurriert jetzt nicht mehr mit dem Grand Prix im tschechischen Brünn und wurde vom ersten August-Wochenende auf das letzte Juli-Wochenende vorverlegt. Dafür rutscht der Most-Ausflug von Mitte Juli, er war für die Woche nach dem Sachsenring-GP terminiert, auf das zweite August-Wochenende. Soweit so gut. Vorläufig ist der Kalender dennoch. Denn in Zolder bedarf es noch einer neuen Strecken-Abnahme, und die Liste der Kommissare dürfte den einen oder anderen Punkt aufweisen, den es von den Streckenbetreibern zu erfüllen gilt, wenn sie weiterhin Prädikatsrennen austragen wollen. Geklärt werden muss auch noch, wie die Nummer mit dem Truck-Grand-Prix und der IDM Superbike auf dem Nürburgring laufen kann. Denn so groß die Unterschiede zwischen einem Truck und einem Superbike sind, so unterschiedlich dürften auch die Anforderungen an Strecken und Sicherheit sein. Am Ende muss dann der DMSB noch alle Veranstaltungen genehmigen.

Vorläufiger IDM-Termin-Kalender 2019

17.-19.05.2019 Lausitzring

06.-09.06.2019 Speedweek Oschersleben

21.-23.06.2019 Zolder (B)

19.-21.07.2019 Truck-GP Nürburgring (SBK 1000)

26.-28.07.2019 Schleizer Dreieck

09.-11.08.2019 Most (CZ)

06.-08.09.2019 Assen (NL)

27.-29.09.2019 Hockenheim

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 03.10., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 03.10., 16:45, Motorvision TV
    Australian Offroad Championship 2022
  • Mo.. 03.10., 17:40, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2022
  • Mo.. 03.10., 18:05, Motorvision TV
    Tour European Rally 2022
  • Mo.. 03.10., 18:30, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Mo.. 03.10., 19:00, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Mo.. 03.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 03.10., 19:30, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Mo.. 03.10., 20:00, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 03.10., 20:00, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
» zum TV-Programm
3AT