IDM Zolder: Restliche Rennen alle abgesagt

Von Esther Babel
IDM
Zwei Ölspuren und viele Diskussionen bestimmten den Nachmittag im belgischen Zolder. Am Ende wurden alle restlichen Rennen abgesagt. Die Meinungen gingen weit auseinander. Eventuell wird der Lauf nachgeholt.

Der einzige, der mit der langen Pause, verursacht durch allerlei Ölspuren, kein Problem hatte, dürfte Suzuki-Pilot Toni Finsterbusch gewesen sein. Denn der bekam Besuch von den MotoGP-Kollegen Alex Rins und Joan Mir. Die beiden Suzuki-Stars waren anlässlich des zweiten europäischen GSX-R Treffens in Zolder und schauten sich entsprechend um.

In der Boxengasse wurde unterdessen heftig diskutiert. Erst hatte ein Seitenwagen nach der Zieldurchfahrt in der Startkurve Öl versprüht, kaum war der Streckenteil halbwegs gereinigt, schlug ein Supersport-Pilot zu. Er stürzte am anderen Ende der Strecke während der Besichtigungsrunde, rappelte sich auf, fuhr weiter und saute, von ihm selbst unbemerkt, große Teile der Strecke ein.

Nach weiteren Reinigungsarbeiten fuhren die Supersport-Piloten ein fünfminütiges Training und die Meinung war anschließend ziemlich eindeutig. Die Top-Piloten disutierten mit DMSB-Kommissar Christian Schneider, gemeinsam nahm man die Strecke in Augenschein. Die Absage war das Ergebnis.

Vor allem der Bereich der Startkurve war einfach zu riskant, so die einhelllige Meinung. «Alleine kann man da fahren», so einer der Spitzenfahrer. «Aber sobald du in eine Rennsituation kommst und überholen willst, fliegst du ab.» Erneut rückte die Putzkolonne aus.
Die Piloten des BMW Boxer Cups waren als nächstes auf der Strecke. Einigen waren dafür, das Rennen zu fahren, anderen dagegen. Und wieder wurde diskutiert. Wieder musste der Sport-Kommissar ran, der die Entscheidung von Cup-Manager Thomas Beyer zu hören bekam. «Wir fahren nicht», so dessen Entscheidung nach Rücksprache mit den Fahrern.

Nach 16 Uhr dann die Meldung des Streckensprechers: Alle Rennen abgesagt.

«Die Zeit hätte für die Durchführung der restlichen Rennen auch nicht gereicht», so auf Nachfrage die IDM-Pressesprecherin. «Bis 17.30 Uhr muss die Veranstaltung fertig sein und in der verbleibenden Zeit war das nicht möglich. Eine Befragung der IDM-Superbike-Piloten gab es nicht mehr.» Auch da gingen am Ende des Tages die Meinungen weit auseinander. Die ersten hatten da ihre Teilnahme bereits von sich aus abgesagt, andere wären ohne Bedenken wieder angetreten.

Für die IDM Supersport, die IDM Superbike, den BMW Boxer Cup, den Twin Cup und den Suzuki-Cup gab es in Zolder kein zweites Rennen mehr.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 00:05, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 00:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 01:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 03:15, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 03:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 05:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE