Zolder: Zeitplan am Freitag

Von Esther Babel
IDM
Javier Fores kommt als Doppelsieger nach Zolder

Javier Fores kommt als Doppelsieger nach Zolder

Vier Wochen nach dem IDM-Auftakt auf dem Lausitzring treffen sich die Fahrer im belgischen Zolder. Das freie Training startet ab Freitag 9 Uhr.

Ab heute heißt es Ring frei für den zweiten IDM-Saisonlauf, der im belgischen Zolder ausgetragen wird. Kann Superbike-Titelverteidiger Markus Reiterberger auf der BMW diesmal die auf dem Lausitzrring überlegene Ducati-Konkurrenz mit Max Neukirchner und Javier Fores schlagen? Der Bayer hat im Vorfeld der Rennen bereits wie zahlreiche seiner Konkurrenten auf der Strecke trainiert und war auf der Zeitenliste der Schnellste.

Der Zolder-Circuit ist eine Reise wert. Der Kurs ist 4,011 Kilometer lang, hat zehn Kurven und gehört zu den technisch anspruchsvollsten Strecken auf der Welt. Berühmt ist der Sakramente-Hügel. Bei den Motorrädern hebt bei hohen Geschwindigkeiten das Vorderrad ab und die Fahrer fliegen förmlich in der Luft.

Der Spanier Javier Forés (3C-Racing Team) reist als Meisterschaftsführender der Superbike-Klasse nach Zolder. Zehn Punkte Vorsprung trennen ihn in der Gesamtwertung von seinem Teamkollegen und Ex-Superbike-WM-Piloten Max Neukirchner. Der Sachse hat wiederum acht Zähler mehr als der Dritte Markus Reiterberger (Van Zon Remeha BMW) auf dem Konto. Das Blatt könnte sich schnell wenden, denn Reiterberger ist mit dem Kurs bestens vertraut, während die Ducati-Panigale-Piloten hier erst ein kurzes Trainings-Intermezzo hatten.

In der IDM Supersport versucht Marvin Fritz (Bayer Bikerbox Racing) seinen Yamaha-Doppelsieg vom Saisonauftakt auf dem Lausitzring zu wiederholen. Dass der Baden-Württemberger vor zwei Wochen bei einem Sondertraining schon mit Bestzeiten in Belgien glänzte, dürfte ein gutes Omen sein.

Ein hochkarätiges und volles Starterfeld verspricht auch die Sidecar-Klasse, allen voran der 2012er Vizeweltmeister Jörg Steinhausen mit seinem Beifahrer Axel Kölsch. Die Beiden gewannen bereits souverän den IDM-Auftakt im LCR-Gespann, das von einem cirka 205 PS starken BMW S 1000 RR-Motor angetrieben wird.

Am Start sind auch der traditionsreiche Yamaha R6-Dunlop-Cup sowie die IG Königsklasse.

Zeitplan für Freitag den 30.05.2014

09.05 Uhr bis 09.35 Uhr IDM Supersport
09.40 Uhr bis 10.10 Uhr IDM SBK/STK
10.15 Uhr bis 10.40 Uhr IG Königsklasse
10.45 Uhr bis 11.15 Uhr IDM Supersport
11.20 Uhr bis 11.50 Uhr IDM SBK/STK

Pause

13.05 Uhr bis 13.35 Uhr IDM Sidecar
13.40 Uhr bis 14.05 Uhr Yamaha-Cup
14.10 Uhr bis 14.40 Uhr IDM Supersport
14.45 Uhr bis 15.15 Uhr IDM SBK/STK
15.20 Uhr bis 15.45 Uhr Yamaha-Cup
15.50 Uhr bis 16.15 Uhr IG Königsklasse
16.20 Uhr bis 16.50 Uhr IDM Sidecar

Mehr über...

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
6DE