IDM Lausitz: Früh anfangen und spät aufhören

Von Esther Babel
IDM
Immer topfit ist Teamchef Werner Daemen

Immer topfit ist Teamchef Werner Daemen

Wenn die IDM SBK, STK 1000 und STK 600 am Lausitzring bei der Superbike-Weltmeisterschaft mit dabei ist, müssen sich die Teams mit einem anderen Zeitplan arrangieren.

Wenn man das Rahmenprogramm bei einem Publikumsmagneten bildet, wie die IDM Superbike, IDM Superstock 1000 und IDM Superstock 600 bei der Superbike-Weltmeisterschaft, ist der Zeitplan bekanntlich kein Wunschkonzert. Schon bei der gemeinsamen Veranstaltung von DTM plus IDM hatte man die Zweiräder an den Anfang und das Ende des Zeitplans positioniert. Zwischen den Trainings gab es dann auch schon mal sechs Stunden Pause.

Ähnlich sieht es auch beim IDM-Auftritt am Lausitzring aus. Los geht’s mit dem ersten freien Training für die IDM Superstock 600 am Freitagmorgen um 8 Uhr. Früh aufstehen heißt es dann auch am Samstag, denn der Renntag beginnt um 8.15 Uhr mit der Superpole für die IDM Superbike/Superstock 1000. Laut Plan allerdings 15 statt wie sonst zehn Minuten. «Die Superpole wird um fünf Minuten verlängert», bestätig auch der IDM-Promoter MotorEvents, «sodass die neun schnellsten Piloten nicht morgens stumpf mit den Qualifyern raus müssen. Sie können also zuerst ein paar Runden mit einem gebrauchten, bereits markierten Reifen drehen und sich dann erst den Qualifyer holen.» Diese Klasse beschließt dann auch das Wochenende am Sonntagnachmittag um 17.15 Uhr mit ihrem zweiten Rennen.

«Toll ist der Zeitplan nicht», meint auch Marvin Fritz, Führender der IDM Superbike, vor allem mit Blick auf die frühe Superpole, die immerhin über die endgültige Startaufstellung entscheidet. «Aber es ist eben so. Ich bin da, um mich für die Weltmeisterschaft zu empfehlen.»

Der Zeitplan fürs Wochenende 16. bis 18.09.2016

Freitag

08.00 Uhr bis 08.25 Uhr STK 600 FT
08.35 Uhr bis 09.00 Uhr SBK/STK 1000 FT
12.40 Uhr bis 13.10 Uhr SBK/STK 1000 Q1
17.45 Uhr bis 18.15 Uhr STK 600 Q
18.30 Uhr bis 19.00 Uhr SBK/STK 1000 Q2

Samstag

08.15 Uhr bis 08.30 Uhr SBKS/STK 1000 Superpole
14.55 Uhr bis 15.05 Uhr STK 600 Warm up
15.15 Uhr bis 16.00 Uhr SBK/STK 1000 Rennen 1
17.45 Uhr bis 18.30 Uhr STK 600 Rennen 1

Sonntag

16.00 Uhr bis 16.10 Uhr SBK/STK 1000 Warm up
16.20 Uhr bis 17.05 Uhr STK 600 Rennen 2
17.15 Uhr bis 18.00 Uhr SBK/STK 1000 Rennen 2

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 14.08., 18:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 18:45, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 14.08., 19:14, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 14.08., 19:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 14.08., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 14.08., 21:45, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 23:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 11. Rennen, Highlights aus Berlin
» zum TV-Programm
23