Thommy Hainthaler: IDM-SBK-Ausflug mit T.O.M-Trio

Von Esther Babel
IDM Superbike

Die eine oder andere Superbike-Runde hat der BMW-Pilot aus München schon in der IDM gedreht. Auf dem Lausitzring macht er einen Gaststart. Das neue Team will die Möglichkeiten für die IDM 2019 ausloten.

Tobias Vogelei, Olaf Kneuper und Marc Piechula hatten Anfang des Jahres die T.O.M Racing GbR gegründet, um in der Saison 2018 ein IDM-Supersport Team an den Start zu bringen. Das Team: T.O.M Racing powered by myMoto24.de. Die Fahrer: Dennis Lippert und Lars-Gerrit Wozniak in der IDM Supersport 600. «Unser Ziel ist es, jungen Talenten die Möglichkeit zu geben, sich in einem professionell geführten Team weiterzuentwickeln und sie vielleicht für noch höhere Aufgaben vorzubereiten», erklärten die Macher vor dem Start in die Saison.

Am IDM-Wochenende auf dem Lausitzring ist das Team mehr als komplett. Dennis Lippert will seine gute Performance, die in Schleiz mit dem ersten Podestplatz endete, weiter fortsetzen, Lars-Gerrit Wozniak ist nach einer Verletzungspause fast wieder hergestellt. Mit dem ehemaligen IDM-Piloten Thomas Hainthaler wird das Team erstmals in der IDM Superbike antreten.

Tobias Vogelei, der 2015 selbst schon mal einen Gaststart in der IDM Superbike gewagt hatte, kennt Hainthaler von der Rennstrecke. «Wir wollen jetzt einfach mal schauen, wie es für unser Team in der IDM Superbike klappt», erklärt Vogelei auch im Namen seiner Mitstreiter. «Ich hab Thommy früher auch mal finanziell unterstützt und wir sind ja alles irgendwie Superbiker, da ist dann auch der Kontakt nie abgerissen.» Hainthaler, der inzwischen mehr in der Langstrecke unterwegs war, wird zu dem IDM-Ausflug seine eigene BMW S1000R mitbringen.

Sinn und Zweck der Übung? «Wir wollen einfach mal testen, wie das so ist, auch im Hinblick auf die Saison 2019», erklärt Vogelei. «Auf die IDM Supersport sind wir gekommen allein wegen Dennis und Lars-Gerrit. Wir sehen da ein großes Talent in ihnen. Dennis ist in seinem ersten IDM-Jahr schon auf das Podest gefahren und Lars ist inzwischen auch wieder fit. Es zwickt ihn noch ein bisschen, aber behindern tut es ihn nicht. Ich würde sagen, zu 95 Prozent ist er wieder startklar.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 13:25, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo. 26.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 26.10., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 26.10., 16:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Mo. 26.10., 16:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Mo. 26.10., 16:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE