227 Punkte zu 196 Punkte

Von Esther Babel
IDM Superbike
Muggeridge will den SBK-Titel holen

Muggeridge will den SBK-Titel holen

Karl Muggeridge reist mit 31 Punkten Vorsprung vor Martin Bauer und Werner Daemen zum IDM-Superbike-Finale.

Obwohl es [*Person Karl Muggeridge*] beim IDM-Lauf im niederländischen Assen nicht aufs Superbike-Podium schaffte, reist der Australier mit einem beruhigenden 31-Punkte-Polster zum IDM-Finale nach Hockenheim.

«In Assen stand ich das zweite Mal in diesem Jahr nicht in der ersten Startreihe», erzählt der Titelkandidat vom Team Holzhauer Racing Promotion, der von Platz 5 ins Rennen gehen musste. «Es lief im Training nicht nach Plan. Wir hatten enormes Chattering und tauschten die Gabel und das Federbein mehrfach. Ohne Erfolg. Dann kam mir die Idee, dass es vielleicht ein Problem mit dem Reifen sein könnte. Doch tauschen konnten wir die Reifen nicht, da wir ja durch das Reglement eingeschränkt sind.» Im Anschluss wurde das Problem erst im Team und dann mit Pirelli besprochen. Nach einem Test wurde der Reifen als «defekt» eingestuft und Muggeridge erhielt für das Nachmittagstraining ein neues Paar Reifen. Gleich war der Australier eine Sekunde schneller.

Doch auch im ersten Rennen wurde das Thema Grip ein Problem für den Tabellenersten. «Ich hatte einen guten Start», beschreibt er. «Nach ein paar Runden bekam ich Probleme mit dem Handling und der Grip wurde weniger. Doch ich kämpfte mich durch. Als es anfing zu tröpfeln, nahm ich Gas raus, da ich wegen der Meisterschaft kein unnötiges Risiko eingehen wollte. Dabei kamen einige Fahrer an mir vorbei. Als es wieder abtrocknete, habe ich wieder Gas gegeben und wurde noch Vierter.»

Der zweite Lauf klappte für die Superbike-Mannschaft wegen einsetzendem Regen erst beim dritten Start und ging über eine verkürzte Distanz von zehn Runden. Der Abbruch nach zwei Runden war ein Geschenk für den Australier. Denn dadurch wurden die 20 Strafsekunden für seinen Frühstart gestrichen. Nach dem Sprintrennen kam er als Vierter im Ziel an.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 21.10., 18:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 21.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 21.10., 19:20, ORF Sport+
    Erzbergrodeo 2019
  • Mi. 21.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 21.10., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 21.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 21.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 22:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 21.10., 23:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE