Männerfragen und Frauenversteher

Kolumne von Esther Babel
IDM Superbike
Speedweek komplett: Wiessmann,Babel, Gemeinhardt.

Speedweek komplett: Wiessmann,Babel, Gemeinhardt.

Die Winterpause der IDM hat auf dem EuroSpeedway Lausitz ihr Ende gefunden.

Endlich hat die IDM-Saison begonnen und es gibt aktuellen Stoff über den man schreiben kann. In den letzten Wochen wurde es zäh. Jede Woche zwei Seiten für Print und jeden Tag, bis auf Donnerstag, da ist Andreas Gemeinhardt dran, eine online-News liefern, da muss man schon gelegentlich sein Gehirn anstrengen. Und wir von der IDM- und Strassensportabteilung sind nicht so verwöhnt wie die GP- und Formel-1-Jungs, die jeden Tag einen bunten Strauss Pressemitteilungen in ihrem Postfach finden.
 
Ausserdem hat mich der ständige Wechsel von Fahrern beinahe in den Wahnsinn getrieben.  Herrn Meklau, um nur einen zu nennen, habe ich irgendwann an seinen Landsmann und meinen österreichischen Kollegen Helmut Ohner abgegeben. Vielleicht alles eine Frage der Mentalität. Obwohl, unser SPEEDWEEK-Chef ist ja auch Österreicher und da kann ich jetzt schlecht was sagen. Erst fuhr Andreas Meklau IDM, dann ÖM, dann beides, dann wieder IDM. Mal trainierte er auf einer Yamaha, dann auf einer Suzuki, Ducati war auch dabei. Wäre die Saison nicht endlich losgegangen, wer weiss, was da sonst noch passiert wäre. Mein Beileid auch an IDM-Serienmanager Nico Amende, der bestimmt die eine oder andere Tischkante durchgebissen hat, bei dem Versuch, seine Boxentafeln und seinen Boxenplan in den Griff zu kriegen. Es gab vier Updates.
 
Über den Winter vergesse ich immer, welch manchmal elende Fahrerei einem in Sachen IDM droht. Vom Badischen in die Lausitz ist nicht gerade der nächste Weg. In der gleichen Zeit, die ich zum EuroSpeedway benötige, kann ich fast schon per Flieger den Atlantik überqueren. Vom Bahnhof zum Hotel chauffierte mich ein einheimischer Taxifahrer, der eine reiche Palette an Schimpfwörtern für die restlichen Verkehrsteilnehmer im Programm hatte. «Du Sachsenkönig Du» war sein absoluter Favorit.
 
Kurz vor der Abreise gab es noch den ultimativen Adrenalinschub in Sachen Laptop oder muss ich jetzt Notebook sagen? Der Mac machte auf jeden Fall komische Sachen, was zu einem panischen Anruf bei SPEEDWEEK-Redakteur Ivo Schützbach, der trotz seines noch jugendlichen Alters, gerne Vorurteile gegen Frauen ablässt, führte. «Stell mir bitte eine Männerfrage?» unterbrach er meinen Wortschwall. Hallo! Ich bin Nutzer und kein Systemadministrator oder Informatiker. Es war irgendwas wegen dem Akku, nicht schlimm, einfach ignorieren. Es hat alles geklappt und am Sonntagabend waren alle sechs IDM-Seiten pünktlich beim Chef auf dem Tisch. Günther Wiesinger würde das nur ein müdes Lächeln entlocken. «Ich mache in der gleichen Zeit 13 Seiten GP» ist die schon seit zehn Jahren klassische Antwort. Danke, ich fühle mich gleich besser.
 
Beim nächsten IDM-Lauf in Oschersleben bin ich autark und kann von der Pension zur Rennstrecke zu Fuss gehen. Dann fallen auch die Chauffeursdienste von SPEEDWEEK-Fotograf Jörg Wiessmann flach, zu dem ich den ganzen Tag nett sein musste, damit er mich am Abend wieder ins Hotel zurückkutschierte. Auf einer unserer Fahrten landeten wir in einer unterirdischen Kneipe, wo das Essen noch viel unterirdischer war. In Oschersleben gehen wir seit Jahren zum gleichen Pizzabäcker. Der will zwar immer küssen, aber immerhin schmeckt das Essen gut.
 
Das halbe Lausitz-Wochenende habe ich mit der Story über KTM und den Zylinderkopfbrennraum verbracht. Zu lesen in der nächsten SPEEDWEEK-Ausgabe, ab 12.Mai am Kiosk. Ein Dankeschön geht an Frauenversteher Denis Hertrampf, der in Sachen Technik auch Mädchen-Fragen ganz entspannt zu beantworten wusste.

Mehr über...

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 03.07., 12:50, Sky Sport 1
Formel 2
Fr. 03.07., 12:50, Sky Sport HD
Formel 2
Fr. 03.07., 13:15, Sky Discovery Channel
So baut man Traumautos
Fr. 03.07., 13:45, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 13:45, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 14:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 14:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 14:15, Sky Sport 1
Formel 2
Fr. 03.07., 14:15, Sky Sport HD
Formel 2
Fr. 03.07., 14:30, ORF 1
Formel 1 Großer Preis von Österreich 2020
» zum TV-Programm