IDM-Test Lausitzring: Xavi Fores macht Druck!

Von Andreas Gemeinhardt
IDM Superbike
Der spanische Ducati-Pilot Xavi Fores dominierte die zweite Mittwochs-Session des IDM-Frühjahrstrainings auf dem Lausitzring.

Mittlerweile ziehen vermehrt Wolken über dem Lausitzring auf, doch die Bedingungen sind weiterhin hervorragend. Bereits zu Beginn der zweiten Session gelang IDM-Neuzugang Xavi Fores (E/3C Racing Team Ducati) mit 1:38,375 Minuten frühzeitig eine neue Bestzeit, die bis zum Schluss Bestand haben sollte.

Wie in den vergangenen Tagen setzten sich erneut auch IDM-Superbike-Titelverteidiger Markus Reiterberger (D/VanZon Remeha BMW/1:38,642) und Max Neukirchner (D/3C Racing Team Ducati/1:38,843) ausgezeichnet in Szene.

Dominik Vincon (D/BMW Stilgenbauer/1:41,093) war der schnellste Superstock-1000-Pilot vor Lucy Glöckner (D/Team Wilbers BMW Racing/1:41,292) und Leon Bovee (NL/VanZon Remeha BMW/1:41,449).

Da einige Piloten bei den Testfahrten in der Lausitz auf die Montage eines Transponders verzichteten, sind die veröffentlichten Zeiten als inoffiziell und unverbindlich zu betrachten.

IDM Test Lausitzring - Inoffizielle Zeiten Mittwoch

Session 2 - IDM Superbike/IDM Superstock
1. Xavi Fores (E/Ducati) - 1:38,375 Minuten
2. Markus Reiterberger (D/BMW) - 1:38,642
3. Max Neukirchner (D/Ducati) - 1:38,843
4. Matej Smrz (CZ/Yamaha) - 1:39,775
5. Bastien Mackels (B/BMW) - 1:39,913
6. Stefan Nebel (D/BMW) - 1:40,931
7. Dominik Vincon (D/BMW) - 1:41,093 (Superstock)
8. Michael Ranseder (A/Honda) - 1:41,204

Session 1 - IDM Superbike/IDM Superstock
1. Markus Reiterberger (D/BMW) - 1:38,319 Minuten
2. Xavi Fores (E/Ducati) - 1:38,721
3. Max Neukirchner (D/Ducati) - 1:38,851
4. Matej Smrz (CZ/Yamaha) - 1:39,644
5. Michael Ranseder (A/Honda) - 1:39,784
6. Stefan Nebel (D/BMW) - 1:40,893
7. Luca Hansen (D/Yamaha) – 1:41,332
8. Lucy Glöckner (D/BMW) - 1:41,571 (Superstock)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • Do. 03.12., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 03.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
7DE