Forès schnappt Reiterberger die Pole-Position weg

Von Helmut Ohner
IDM Superbike
Xavi Forés beendet die Superpole auf Platz 1

Xavi Forés beendet die Superpole auf Platz 1

Gerade einmal eine Hundertstel Sekunde entscheidet die Superpole auf dem Hungaroring zugunsten von Xavi Forés. Markus Reiterberger geht von der zweiten Startposition in die morgigen Rennen.

Die neun schnellsten Piloten durften bei hochsommerlichen Temperaturen nochmals auf den Formel-1-Kurs, um sich die Startpositionen für die beiden sonntägigen Rennen auszufahren.

Wegen der Sturzverletzung von Damian Cudlin nahmen nur acht Piloten das zehnminütige Training auf. Wenn überhaupt, wird der 32-jährige Australier, der Mitte August Vaterfreuden entgegensieht, die Rennen am Sonntag von der neunten Startposition in Angriff nehmen.​

Stand nach zweitem Zeittraining
Markus Reiterberger – Van Zon-Remeha-BMW
Xavi Forés – 3C Ducati
Bastien Mackels – Van Zon-Remeha-BMW
Lorenzo Lanzi – 3C Ducati
Matej Smrz – Wilbers-BMW
Stefan Kerschbaumer – Leitwolf.cc Racing
Damian Cudlin – MGM Yamaha
Michal Filla – Sikora BMW
Marvin Fritz – Bayer-Bikerbox Racing

Als erstes machen sich die Superstock-Piloten Stefan Kerschbaumer, Marvin Fritz und Michal Filla auf den Weg. Von den Superbike-Fahrern sind es Matej Smrz und Markus Reiterberger, die die Superpole in Angriff.

Die erste flotte Runde gelingt Stefan Kerschbaumer mit 1.49,413 und ist damit eine halbe Sekunde schneller als Fritz.

Doch es ist Reiterberger, der mit 1.47,589 die Zeitentabelle nach fünf Minuten anführt. Xavi Forés entreisst dem Bayern bei Halbzeit um gerade einmal eine Hundertstel Sekunde die Pole-Position. Beide sind damit schneller als die Bestzeit Reiterbergers aus dem Qualifying.

Die erste Startreihe, die auf dem Hungaroring aus vier und nicht wie üblich drei Piloten besteht, ist fest in der Hand der Superbike-Fahrer. Dahinter hat sich Fritz vor Kerschbaumer an die fünfte Stelle geschoben.

An der Reihenfolge der ersten vier Fahrer ändert sich nichts mehr. Xavi Forés gelingt vor Markus Reiterberger, Lorenzo Lanzi und Bastien Mackels die erste Pole-Position in dieser Saison. Marvin Fritz ist der schnellste IDM Superstock 100-Pilot.

Reihenfolge nach der Superpole
Xavi Forés – 1.47,579
Markus Reiterberger – 1.47,589
Lorenzo Lanzi – 1.48,120
Bastien Mackels – 1.48,726
Marvin Fritz – 1.49,188
Stefan Kerschbaumer – 1.49,203
Michal Filla – 1.49,768
Matej Smrz – 1.50,565
Damian Cudlin

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 22.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 22.10., 21:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport HD
    Warm Up
» zum TV-Programm
7DE