Sensationell: Markus Schlosser zurück in WM und IDM

Von Rudi Hagen
IDM Seitenwagen
Markus Schlosser, hier noch mit Beifahrer Thomas Hofer beim IDM-Gewinn in Oschersleben, fährt künftig wieder WM

Markus Schlosser, hier noch mit Beifahrer Thomas Hofer beim IDM-Gewinn in Oschersleben, fährt künftig wieder WM

Der Schweizer Markus Schlosser fährt 2019 wieder in der WM mit und peilt auch Einsätze in der IDM an, wenn es finanziell und zeitlich passt. Beifahrer wird Landsmann Marcel Fries sein.

Das ist mal eine gute Nachricht für den Seitenwagensport. Markus Schlosser, einer der Top-Piloten in der Dreirad-Straßenszene, kehrt ins Cockpit zurück.

In der Saison 2019 will der 46-Jährige aus Schönbühl im Schweizer Kanton Bern in der Weltmeisterschaft um den Titel mitfahren. 2016 verpassten Schlosser und sein damaliger Beifahrer Thomas Hofer den WM-Titel nach einem unglücklichen Ausfall im vorletzten Saisonrennen in Oschersleben.

«Ja, es sieht gut aus», freute sich Schlosser im Gespräch mit SPEEDWEEK.com, «dank der Tankstellenkette Gustoil hat es finanziell Luft gegeben und mein bewährtes LCR-Chassis wird mit einem neuen 600er Motor von Yamaha bestückt. Da ich in der vergangenen Saison Lukas Wyssen und Thomas Hofer in der WM technisch betreut habe, konnte ich spezielle Erfahrungen mit der Technik machen, was uns in 2019 hoffentlich von Vorteil sein wird.»

Wyssen/Hofer wird Schlosser auch 2019 zur Seite stehen, aber er selbst wird jetzt zudem Konkurrent sein. Als Beifahrer steigt bei ihm mit Marcel Fries ein erfahrener Mann ins Boot. Der 51-Jährige aus Hochdorf im Kanton Luzern war bisher mit Jakob Rutz unterwegs, den zuletzt eine hartnäckige Verletzung quälte, der aber im kommenden Jahr auch wieder in der WM dabei sein will. Ein Beifahrer wird noch gesucht.

Wenn es finanziell und zeitlich passt, wollen Schlosser/Fries auch in der IDM mitfahren, aber das Hauptaugenmerk liegt auf der WM. «Das Starterfeld könnte sicher größer sein, aber ich habe hier zuletzt eine Tendenz zu schnellen, guten und jungen Fahrern mit Potential gesehen», sagte Schlosser, der 2009, 2010 und 2017 die IDM gewann, aber in der WM noch ohne Titel ist.

Da die Britische Superbike Serie bei den Seitenwagen für 2019 das Reglement dahingehend geändert hat, dass der Hubraum auf 600 ccm limitiert ist, werden von dort zukünftig auch mehr Teams in der WM zumindest als Gaststarter dabei sein.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 19.04., 00:00, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mo.. 19.04., 00:05, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo.. 19.04., 00:20, 3 Sat
    37°: Weil sie's kann
  • Mo.. 19.04., 00:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 19.04., 05:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mo.. 19.04., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo.. 19.04., 05:45, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Mo.. 19.04., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 19.04., 06:00, Disney Junior
    Micky Maus Wunderhaus
  • Mo.. 19.04., 06:08, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
2DE