IDM Seitenwagen

Tim Reeves/Mark Wilkes uneinholbar vorne

Von - 12.08.2019 11:07

Die Briten Tim Reeves/Mark Wilkes holten sich am Sonntag in Most (CZ) ihren achten Sieg in Folge in der IDM Seitenwagen 600. Bei drei noch ausstehenden Rennen ist ihnen der Titel nicht mehr zu nehmen.

Welcher Titel es sein wird am Ende der Saison für Tim Reeves und Beifahrer Mark Wilkes, steht noch aus. Sie haben jetzt in der 600er-Klasse 200 Punkte auf ihren Konto angesammelt, zu viel für die Konkurrenz, aus der sich allem Anschein nach die Schweizer Markus Schlosser/Marcel Fries aus finanziellen Gründen und Bennie Streuer/Kevin Rousseau (NL/F) zumindest in Most aus technischen Gründen verabschiedet haben.

Die Klasse IDM Seitenwagen 600 haben Reeves/Wilkes mit ihrer Adolf RS Yamaha bis jetzt auf jeden Fall mit acht Siegen und maximaler Punktzahl absolut und verdient dominiert. Die beiden sind einfach eine große Bereicherung für die IDM.

Auch im zweiten Rennen in Most ließen sie keine Zweifel über den Sieg aufkommen. So lagen die Zweitplatzierten, Josef Sattler/Uwe Neubert mit der Adolf RS Kawasaki am Ende mehr als 43 Sekunden hinter den führenden Briten zurück. Die Dritten der insgesamt acht 600er-Gespannen, Jakob Rutz/Björn Bosch (CH/D) folgten mit einem Rückstand von knapp 71 Sekunden.

In der 1000er-Konkurrenz sind momentan Mike Roscher und Beifahrerin Anna Burkard das Maß aller Dinge. Sie hatten an der schwarz-weiß karierten Flagge zwar vier Sekunden Rückstand auf die hubraum-schwächeren Reeves/Wilkes, aber sie konnten in Most schon ihren fünften Sieg in Folge in der 1-Liter-Klasse feiern. Mit 166 Punkten liegen sie aktuell 15 Zähler vor den Schweizern Andres Nussbaum/Manuel Hirschi, aber es sind ja noch drei Rennen zu fahren, eines in Assen (NL) und zwei auf dem Hockenheimring.

Am Ende der Saison, auf dem Hockenheimring, entscheidet sich dann, wer IDM Meister und wer DMSB Meister Seitenwagen wird. Das Team, welches am meisten Punkte gesammelt hat, ist IDM Meister Seitenwagen, welches natürlich der attraktivere Titel ist.
Der Sieger der anderen Klasse bekommt dann den anderen Titel, man kann getrost sagen, er hat dann die A..karte.

Aber vielleicht entscheiden die Verantwortlichen der IDM ja noch anders in dieser brisanten Frage. Warum soll es nicht einen IDM Meister 1000 ccm und einen IDM Meister 600 ccm geben? 

Ergebnisse IDM Seitenwagen 600 Rennen 2 Most (CZ):

1. Tim Reeves/Mark Wilkes (GB, Adolf RS Yamaha)
2. Josef Sattler/Uwe Neubert (D, Adolf RS Kawasaki)
3. Jakob Rutz/Björn Bosch (CH/D, LCR Yamaha)
4. Markus Schwegler/Steffen Rähder (D, LCR Yamaha)
5. Peter Kimeswenger/Jens Lehnertz (A/D, LCR Kawasaki)
6. Ilse de Haas/Ferry Segers (NL, RCN Kawasaki)
7. Eero Pärm/Lauri Lipstock (EST, LCR Yamaha)
NF: Michael Grabmüller/Manfred Wechselberger (A)

Ergebnisse IDM Seitenwagen 1000 Rennen 2 Most (CZ):

1. Mike Roscher/Anna Burkard (D/CH, LCR BMW)
2. Scott Lawrie/Emanuelle Clement (AUS/F, LCR Suzuki)
3. Andres Nussbaum/Manuel Hirschi (CH, LCR Suzuki)
4. John Smits/Gunter Verbrugge (NL/B, RCN Yamaha)
5. Peter Schröder/Denise Kartheininger (CH/D, LCR Suzuki)
6. Hilbert Talens/Frank Claeys (NL/B, LCR Yamaha)
7. Wout Vermeule/Jarno Bouis (NL, RSR Yamaha)
8. Rogier Weekers/Remco Moes (NL, RCN Suzuki)
9. Jorden Klok/Kevin Kölsch (NL/D, RCN Yamaha)
10. Patrick Baer/Michael Waldt (CH/D, LCR Suzuki)
NF: Wiggert Kranenburg/Jermaine van Middegaal (NL)

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Tim Reeves/Mark Wilkes gewannen in Most beide Rennen der IDM Seitenwagen 600 © Schneider Tim Reeves/Mark Wilkes gewannen in Most beide Rennen der IDM Seitenwagen 600 Mike Roscher/Anna Burkard führen die 1000er-Konkurrenz bei den IDM Seitenwagen an © Schneider Mike Roscher/Anna Burkard führen die 1000er-Konkurrenz bei den IDM Seitenwagen an
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 10.12., 15:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 10.12., 17:55, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 10.12., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Di. 10.12., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 10.12., 19:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Di. 10.12., 19:40, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 10.12., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 10.12., 21:25, Motorvision TV
Racing Files
Di. 10.12., 22:00, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 10.12., 22:30, Sport1
SPORT1 News Live
» zum TV-Programm