Sidecar-Team Eilers auf dem Podest

Von Rudi Hagen
IDM Seitenwagen
Eilers noch vor Nicholson

Eilers noch vor Nicholson

Mit neuer Verkleidung landet das IDM-Sidecar-Team in der Niederländischen Meisterschaft auf Platz zwei.

Dieter Eilers und Beifahrer Michael Prudlik fuhren am Sonntag bei den Dutch Open in Assen auf  Platz zwei. 32 Sekunden eher im Ziel als die Ostfriesen war nur der Engländer Colin Nicholson mit seinem holländischen Beifahrer Jarno van Lith.

Das Rennteam Eilers war mit gemischten Gefühlen in die Provinz Drenthe gereist. «Der plötzliche Tod unseres Data-Recording-Spezialisten Thomas Härtel vor zwei Wochen hat uns alle geschockt», so Eilers, «ausserdem habe ich immer noch ein flaues Gefühl, wenn ich die Kurve passiere, in der ich mit Achim Freund verunglückt bin.»

Den Lauf zur offenen Niederländischen Meisterschaft nutzten die IDM-Fahrer vor allem, um eine neue Verkleidung zu testen. «Die  ist glatt 15 Kilogramm leichter als unsere alte», freute sich Eilers. Zum Sieg auf dem TT-Circuit reichte es aber trotzdem nicht. Schon im Training deutete sich an, dass Nicholson/van Lith ganz schnell unterwegs sind. Im Rennen gewannen Eilers/Prudlik den Start, führten auch zwei Runden, aber dann nutzte der 62-jährige Brite den höheren Speed, preschte an den Deutschen vorbei und gab die Führung nicht mehr ab.

«Das muss an seinem Fahrwerk liegen», spekulierte Eilers, «aber Hut ab, was der in seinem Alter hier noch vorlegt.» Beifahrer Michael Prudlik war nach dem Rennen geschafft. «Ich habe beide Unterarme grün und blau. Das liegt an der neuen Verkleidung, da müssen wir die Ecken noch besser abpolstern.»

Rennergebnis:

1. Colin Nicholson/Jarno van Lith (GB, NL), 12 Runden.
2. Dieter Eilers/Michael Prudlik (D), 32.077 Sekunden zurück.
3. John Smits/Ferenc van der Weer (NL), 51.703.
4. Willem Barneveld/Jeroen Schmit (NL), 1:01.782.
5. Jaap Kleve/Dominique van Middegaal (NL), 1:09.678.
6. Hilbert Talens/Werner Wiegers (NL), 1:32.392.
7. Jesper Johansen/Soren Howard (DK), 1 Runde zurück.
8. Philip Croft/Jeffrey Verhagen (GB), 1 Runde.
9. Michiel de Groen/Hans de Vries (NL), 1 Runde.
10. Wiggert Kranenburg/Jermaine van Middegaal (NL), 2 Runden.
11. Chris Baert/Andre Schreuder (NL), 6 Runden.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 01.08., 11:15, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • So.. 01.08., 11:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So.. 01.08., 12:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • So.. 01.08., 12:55, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • So.. 01.08., 13:30, ServusTV Österreich
    Formula 1 Magyar Nagydíj 2021
  • So.. 01.08., 13:50, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • So.. 01.08., 14:30, Hamburg 1
    car port
  • So.. 01.08., 14:40, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • So.. 01.08., 15:00, ServusTV Österreich
    Formula 1 Magyar Nagydíj 2021
  • So.. 01.08., 15:30, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2019
» zum TV-Programm
3DE