IDM Supersport 300

Race 1: Jungs vom Team Freudenberg auf Platz 1 und 3

Von - 28.04.2018 18:03

Maximilian Kappler gewann in Oschersleben das erste Rennen der IDM Supersport 300 vor dem Niederländer Victor Steeman und Jan-Ole-Jähnig, wie Kappler aus dem KTM Freudenberg WSSP Team.

Bei besten Witterungsbedingungen ging das Feld der Supersport 600 in Oschersleben ins erste Rennen über 14 Runden. Jan-Ole Jähnig kam am besten weg, gefolgt von Victor Steeman, Maximilian Kappler und Toni Erhard von Kiefer Racing.

In der Folge entwickelte sich ein Vierkampf, nachdem Max Schmidt auf KTM in Runde 7 aus dem Vorderfeld verabschiedet hatte. Die Führung wechselte in der Folge in dieser Vierergruppe, wobei sich am Ende das Problem des Überholens der Schlusslichter durchaus bemerkbar machte.

Maxi Kappler hatte Glück und das nötige Können und bog mit fast eineinhalb Sekunden Vorsprung in die letzte Runde ein. Am Ende lag der WM-Fahrer 1.805 Sekunden vor Victor Steeman, Teamkollege Jan-Ole Jähnig fuhr auf Platz 3 knapp dahinter Toni Erhard.

Verlauf Rennen 1 SSP 300 Oschersleben:

Start: Jähnig kommt am besten weg, dann folgen Steemann, Kappler, der einen kurzen Aufsteiger hatte und Erhard.
Runde 1: Steeman vor Kappler, Jähnig, Erhard, Schmidt, Merckelbagh und Otten.
Runde 2: Die ersten fünf Kappler, Steeman, Jähnig, Erhardt und Schmidt sind alle mit KTM unterwegs, dahinter Otten mit der einzigen Honda im Feld.
Runde 3: Kappler vor Steeman, Erhard, Jähnig, Schmidt und Otten.
Runde 4: Jetzt führt Erhard vor Kappler, Steeman, Jähnig, Schmidt und Otten.
Runde 5: Kappler hat die Führung zurück erobert, Erhard ist Zweiter, Dritter Steeman, dann Jähnig, Schmidt, Otten und de Bruin.
Runde 6: Sturz Troy Beinlich Yamaha); vorne hat sich eine Dreiergruppe mit Erhard, Steeman und Kappler gebildet, dahinter folgen Jähnig, Otten und Schmidt.
Runde 7: Sturz Max Schmidt; Erhard führt vor Steeman, Kappler und Jähnig, der bis hierhin die schnellste Runde fährt, weiter hinten Otten.
Runde 8: Eine stabile Vierergruppe mit Erhard, Kappler, Steeman und Jähnig fährt vorne, weiter hinten Otten.
Runde 9: Jähnig war schon gleich zu Beginn der Runde unter der in der VW-Brücke auf Rang 3 vorgefahren; am Ende führt Kappler, vor Erhard, Jähnig und Steeman, acht Sekunden zurück Otten.
Runde 10: Jetzt führt Erhard vor Kappler, Jähnig und Steeman; 9,5 Sekunden dahinter Otten.
Runde 11: Als Erster fährt Erhard durch, dann Steeman, Kappler und Jähnig; die ersten vier sind nur 0.400 Sekunden auseinander.
Runde 12: Kappler vorne, dahinter Erhard, Steeman und Jähnig.
Runde 14: Kappler 1,4 sec vor Steeman, dann Jähnig und Erhard.
Letzte Runde: Kappler gewinnt vor Steeman, der 1.805 sec dahinter liegt. Dann Jähnig (2.152) und Erhard (2.674). Auf Platz 5 Otten (16.462) vor De Bruin (18.569). Max Winkler auf Rang 11 mit einem Rückstand auf Kappler von 45.263 Sekunden.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Maximilian Kappler holte sich den Sieg im ersten Rennen der SSP 300 in Oschersleben © Wiessmann Maximilian Kappler holte sich den Sieg im ersten Rennen der SSP 300 in Oschersleben
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Die wahre Mission des Champions

Von Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018 zum sechsten Mal Weltmeister. Zum Schrecken seiner Gegner hat er angekündigt: Er wird noch jahrelang fahren. Aber das ist nicht seine grösste Mission.
weiterlesen
 

TV-Programm

So. 17.11., 09:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Brasilien
So. 17.11., 10:15, Hamburg 1
car port
So. 17.11., 10:20, ServusTV Österreich
MotoGP - Motul Grand Prix von Valencia
So. 17.11., 10:20, ServusTV
MotoGP - Motul Grand Prix von Valencia
So. 17.11., 11:00, ServusTV Österreich
MotoGP - Motul Grand Prix von Valencia
So. 17.11., 11:00, ServusTV
MotoGP - Motul Grand Prix von Valencia
So. 17.11., 11:15, Motorvision TV
Dakar Series China Rally 2017
So. 17.11., 11:25, SPORT1+
SPORT1 News
So. 17.11., 12:00, ServusTV Österreich
MotoGP - Motul Grand Prix von Valencia
So. 17.11., 12:00, ServusTV
MotoGP - Motul Grand Prix von Valencia
» zum TV-Programm