IDM Assen: Erhard (KTM) bleibt SSP-300-Titelanwärter

Von Esther Babel
IDM Supersport 300
Alles wie immer in der IDM Supersport 300. Dank der zahlreichen Niederländer waren 24 Piloten am Start. Der erste Tagessieg ging nach einem klugen Schlussmanöver an Toni Erhard vom Team Kiefer.

Während die Piloten der IDM Superbike bei der Siegerehrung im Fahrerlager von Assen ihre Pokale einsammelten, ging es für die Piloten der IDM Supersport 300 fast zeitgleich ohne großes Startprozedere auf die Rennstrecke. In der ersten Runde rumpelte es gleich nach dem Start. Joep Overbeeke und Birgit Scheffer hatte es hingehauen. Beide konnte den Unfallort selbstständig verlassen, doch Overbeeke musste anschließend im Medical Center behandelt werden.

Die üblichen drei Verdächtigen hatten sich auch in Assen gefunden und machten den Sieg unter sich aus. Dion Otten mit seiner Honda und die beiden KTM-Jungs Toni Erhard und Victor Steeman. Gastfahrer Dennis Koopmann konnte nach dem Start kurz dranbleiben, musste aber einsehen, dass das Spitzen-Trio ein zu flottes Tempo vorlegte und musste abreissen lassen.

Otten, Steeman und Erhard drehten zu dritt ihre Runden und jeder der drei Teenager durfte seinen Teil der Führungskilometer abspulen. Einen klaren Favoriten gab es nicht. Der nächste Besucher im Medical Center wurde nach seinem Sturz in der siebten Runde der Deutsche Max Schmidt.

Die letzte Runde nahm dann Erhard als Erster in Angriff und hatte nach seinem Überholmanöver einen winzigen Vorsprung herausfahren können. Doch Otten und Steeman blieben dran. Troy Beinlich strützte noch, reihte sich aber wieder in das Geschehen ein. Knapp aber klar ging der Sieg nach elf Runden an Erhard, der damit den Titelkampf weiter offen hält. Auf den Plätzen 2 und 3 kamen Otten und Steeman im Ziel an.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 17.04., 21:50, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Sa.. 17.04., 22:15, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa.. 17.04., 22:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa.. 17.04., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 17.04., 23:05, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa.. 17.04., 23:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa.. 17.04., 23:55, Motorvision TV
    Classic Races
  • So.. 18.04., 00:00, Eurosport
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • So.. 18.04., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 18.04., 00:30, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
» zum TV-Programm
3DE