IDM Oschersleben: Gradinger holt den SSP-Titel

Von Esther Babel
Auf abtrocknender Strecke bleibt Thomas Gradinger vom Team MPB cool und wird Zweiter hinter Marc Buchner. Chris Stange kämpft erfolgreich um Platz 3. Pleite für Kevin Wahr, nur Neunter.

Gerade mal drei Stunden nach ihrem ersten Lauf waren erneut die Piloten der IDM Supersport 600 am Start. Bei einem weiteren Sieg von Thomas Gradinger und lediglich Rang 3 von Kevin Wahr wäre die Sache mit dem Titel zu Gunsten des führenden Österreichers entschieden. Sieben Punkte mehr als Wahr fehlten Gradinger noch zur Meisterschaft. Doch es kam alles anders.

Während des Yamaha R6 Cup war noch ein kräftiger Regenschauer über der Motorsportarena niedergegangen und sorgte damit zum IDM-Rennen für veränderte Strecken-Verhältnisse. Der Himmel zeigte sich zwar in spätsommerlichem Blau, doch die Strecke war an vielen Stellen noch relativ feucht. Pünktlich zum Start verstummte auch wieder einmal der Streckensprecher. Zumindest über den viel gepriesenen IDM-you-tube-Channel.

Zu 16 Rennrunden starteten die 13 Teilnehmer in die Rutschpartie. Kevin Wahr kam vom Start als Bester weg, ähnlich wie Marc Buchner. Die anderen tasteten sich eher behutsam an die gemischten Asphaltbedingungen heran. Es trocknete zunehmend ab. Die Führung riss in der ersten Runde Buchner an sich, mit einer Sekunde Vorsprung vor Wahr und Gradinger. Dahinter reihten sich Vasco van der Valk, Jonas Geitner, Manou Antweiler und Chris Stange ein. Einer der Rubin-Brüder war gestürzt, war aber okay.

Buchner schienen die Mischverhältnisse genau nichts auszumachen und er gab an der Spitze das Tempo vor. Wahr und Gradinger folgten im je zwei Sekunden Abstand. Gradinger hatte allerdings van der Valk, Geitner, Stange und Antweiler am Hinterrad hängen, allesamt mit hohen 1.35er-Zeiten unterwegs. Buchner amüsierte sich an der Spitze mit einer 1.35,0. Doch es trocknete auf. In Runde 5 bog Buchner schon mit einer 1.33,637 ab und baute seinen Vorsprung auf sechs Sekunden auf.

Gradinger schloss die Lücke zu Wahr und zu sechst ging es rund um die Motorsportarena. Einen Ausrutscher musste Toni Thurmayer vermelden. In Runde 6 kam Bewegung in die Sache. Gradinger schob sich auf Rang 2 und war damit erster Buchner-Verfolger. Wahr wurde im selben Atemzug noch von van der Valk geschnappt und auch Stange, Geitner und Antweiler lauerten auf ihre Chance.
Wahr taugte die auftrocknende Strecke nicht so richtig, er lieferte nur hohe 1.34er ab und war nach sieben Runden auf Platz 6 unterwegs.

Würde das Ergebnis so bleiben, wäre der Titel für Wahr futsch. Halbzeitstand: Buchner mit 7,2 Sekunden Vorsprung vor Gradinger. Im Windschatten des Österreichers waren Stange, van der Valk und Geitner. Wahr war inzwischen auf Platz 7 zurückgefallen. Während die anderen das Tempo mehr und mehr anzogen, blieb Wahr auf seinen 1.34er-Runden kleben. Sturz des zweiten Rubin.

Die Strecke wurde mit jeder Runde besser, auch wenn noch zwei Sekunden zu den Zeiten vom Vormittag fehlten. Buchner blieb an der Spitze und Gradinger holte langsam aber sicher auf. Nötig war das nicht, denn Kevin Wahr war abgeschlagen auf Platz 8 unterwegs. Stange wehrte sich tapfer gegen die Angriffe von van der Valk und Geitner, musste sich seine Kraft aber für das restliche Rennen einteilen.

Während sich Marc Buchner an der Spitze über seinen ersten Sieg in der IDM Supersport freute, gelang Gradinger nicht nur der zweite Platz, sondern auch der vorzeitige Titelgewinn der diesjährigen Meisterschaft. Platz 3 ging an Rückkehrer Chris Stange. Für Wahr wurde das Rennen vollends zum Desaster. Mit 31 Sekunden Rückstand auf den Sieger wurde er Neunter.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Miami-GP: Diese neue Formel 1 begeistert die Fans

Mathias Brunner
Der erste Grand Prix von Miami ist ein Erfolg. 240.000 Fans haben sich das Spektakel im Miami International Autodrome gegönnt. Das Wochenende zeigt – die Formel-1-Saison 2022 wird uns noch viel Freude machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 18.05., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 18.05., 23:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 18.05., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • Mi.. 18.05., 23:03, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 18.05., 23:29, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 19.05., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 19.05., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 19.05., 03:55, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Do.. 19.05., 04:20, Motorvision TV
    Bike World 2020
  • Do.. 19.05., 05:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 8. Rennen: Berlin, Highlights
» zum TV-Programm
3AT