IDM Supersport 600

Luca Grünwald ohne Krücken beim IDM Finale

Von - 27.09.2019 12:32

Der IDM Supersport 600-Pilot aus dem Team Kawasaki Schnock Motorex hat in den letzten Wochen seine schwere Fußverletzung gut auskurieren lassen können. In Hockenheim will er es nochmals wissen.

Für Luca Grünwald endete ein Trainingsunfall Ende August mit einem Offroad-Bike mit fatalen Folgen. Der 24-jährige Waldkraiburger erlitt dabei an beiden Fußgelenken Kapselverletzungen und Bänderzerrungen. Zum Glück war nichts gebrochen, doch der Heilungsprozess dauerte für den ehrgeizigen Rennfahrer zu lange. Das vorletzte IDM-Meeting Anfang September musste er schmerzbedingt auslassen. Inzwischen hat der schier Unverwüstliche seine Gehhilfen zur Seite gestellt.

Beim traditionellen Saisonfinale der IDM auf dem Hockenheimring will Grünwald unbedingt dabei sein, um diese von Beginn an verkorkste Saison mit einem versöhnlichen Abschluss ausklingen zu lassen.

«Ich bin sehr froh, dass ich für das Saisonfinale rechtzeitig wieder fit geworden bin», meinte er vor dem Freien Training. «Die Beweglichkeit meiner Fußgelenke ist allerdings noch stark eingeschränkt. Ich kann inzwischen ohne Gehhilfen gehen, aber an Laufen oder gar an Sport ist noch nicht zu denken. Hauptsächlich bereitet der linke Fuß noch Probleme. Bei starken Belastungen oder ungewohnten Bewegungen spüre ich noch starke Schmerzen.»

«Ich bin trotzdem sehr zuversichtlich, dass auf dem Motorrad alles reibungslos ablaufen wird», so Grünwald. «Ich denke, dass ich körperlich wenig Probleme haben werde. Aus sportlicher Sicht kann ich nur hoffen, dass ich die letzten zwei Saisonrennen anständig hinter mich bringe. Bei unserem letzten Rennen im Sommer in Most waren wir erstaunlich gut dabei, obwohl diese Strecke eine der schwierigsten für uns war. Von dem her denke ich, dass wir an diesem Wochenende in Hockenheim ähnlich gut aufgestellt sein werden. Vor allem freue mich aber riesig, dass ich endlich wieder auf meine Rennmaschine steigen kann. 2019 war wegen zwei heftigen Rückschlägen eine extrem schwierige Saison. Die ersten Meisterschaftsmeetings musste ich wegen der Rückenverletzung auslassen und vor dem letzten Rennen in hat mich dieser Trainingsunfall außer Gefecht gesetzt. Ich hoffe also, dass wir Hockenheim noch einmal unser Potenzial zeigen können und somit einen schönen Abschluss haben werden.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 05.12., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 05.12., 19:20, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 05.12., 19:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Do. 05.12., 20:10, ATV 2
GO! Spezial
Do. 05.12., 20:30, ORF Sport+
Formel 1
Do. 05.12., 21:05, N24
Mega Shippers - Die Cargo-Profis
Do. 05.12., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 05.12., 22:05, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 05.12., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 06.12., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
» zum TV-Programm