Tom Toparis: «Katastrophe vier Runden vor Schluss»

Von Rudi Hagen
IDM Supersport 600
Der Australier Tom Toparis stürzte auf dem Hockenheimring gleich zweimal

Der Australier Tom Toparis stürzte auf dem Hockenheimring gleich zweimal

Für Tom Toparis (Benro Racing) endete das letzte IDM-Wochenende in der Supersport 600 tragisch. Beide Male mit Siegchancen vor Augen, stürzte der Australier auf dem Hockenheimring.

War Tom Toparis als Gaststarter bei der British Superbike in Assen nur eine Woche zuvor war noch auf das Podest bei den Supersportlern gefahren, so endeten die letzten beiden Saisonrennen in der IDM Supersport 600 für den Australier auf dem Hockenheimring ärgerlich. Im Rennen 1 bei nassen Streckenbedingungen schmiss der Yamaha-Pilot vom niederländischen Team Benro Racing sein Bike eingangs der Sachs-Kurve weg und im zweiten Rennen ereilte ihn das gleiche Schicksal vier Runden vor Schluss und das in Führung liegend vor dem späteren Sieger Luca Grünwald.

Tom Toparis: «Das Wochenendes begann so gut. Ich habe viele Sessions bei trockenen und nassen Bedingungen absolviert und konnte mich dann für die Pole-Position qualifizieren. Ich hatte ein gutes Gefühl und fuhr hinter Marc Buchner her. In der dritten Runde habe ich dann einen winzigen Fehler gemacht und das Hinterrad verloren. Das war frustrierend, denn ich hätte gewinnen können. Und dann das zweite Rennen im Nassen. Es war eine Katastrophe vier Kurven vor Schluss zu stürzen. Schade, dass ich die Saison nicht mit einem Sieg beenden konnte.»

Toparis hatte sich in Hockenheim die Box mit Gaststarter Brad Jones geteilt. Der Brite debütierte für Benro Racing und ersetzte den noch verletzten Guus Boes. Jones, der derzeit den zweiten Platz in der britischen Supersport-Meisterschaft belegt, war noch nie auf dem Hockenheimring gefahren. Im ersten Rennen belegte er Platz 6.

Toparis hatte einen großartigen Start in Rennen 1. Zusammen mit Marc Buchner gelang es ihm, sich von der Masse zu lösen. In der dritten Runde ging sein vielversprechendes Rennen leider zu Ende, als Toparis in der ersten Kurve stürzte. Brad Jones fuhr ein starkes Rennen und war Teil eines aufregenden Kampfes um den zweiten Platz. Jones wurde Sechster in seinem ersten Rennen für Benro Racing und stürzte in Rennen 2.

«Insgesamt war es ein gutes, aber auch herausforderndes Wochenende für mich», sagte Brad Jones später, «Das Team hat großartige Arbeit geleistet und wir haben im trockenen Teil der Rennen hohes Tempo gezeigt. Bei Nässe war es mit Regenreifen auf trockenem Untergrund sehr schwierig. Ich bin enttäuscht über meinen Sturz nach einem Kampf um das Podest.»

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 08.08., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 08.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Sa. 08.08., 18:45, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Sa. 08.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Sa. 08.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 08.08., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 08.08., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Bundesliga und Prohaska 65.Geburtstag
Sa. 08.08., 20:55, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 08.08., 21:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Qualifikation 1977 Türkei - Österreich mit Prohaska-Tor
Sa. 08.08., 21:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Qualifikation 1978 Türkei - Österreich
» zum TV-Programm
23