Nürburgring: Ullrich feiert seinen ersten IDM-Sieg

Von Esther Babel
IDM Supersport 600
Bryan Schouten patzt. Der Sieg geht im ersten Superstock 600 Rennen an Maurice Ullrich vor Chris Stange und Jonas Geitner. Damit stehen erstmals zwei Kawasaki-Fahrer auf dem Podium.

Bryan Schouten hatte sich die Pole-Position geschnappt, knapp dahinter nahm Chris Stange mit seiner Kawasaki Platz. Die beiden hatten sich schon beim Auftaktrennen am Lausitzring miteinander amüsiert. Reihe 1 komplettierte Maurice Ullrich.

Nach dem Start musste der eine oder andere Pilot einen grossen Bogen fahren, um nicht im Aus zu landen, aber alle 21 Teilnehmer kamen sicher durch die erste Kurve. Zwei, drei Motorradlängen Vorsprung hatte nach der ersten Runde Ullrich, vor Stange und Jonas Geitner. Schouten hatte ordentlich verloren und war nur als Vierter unterwegs. Doch der Niederländer war anschliessend mit der schnellsten Rennrunde unterwegs, schob sich auf den zweiten Platz nach vorne und setze sich hinter Ullrich.

In der dritten Runde übernahm Schouten dann die Führung und gemeinsam mit Ullrich, Stange und Geitner formierte sich an der Spitze eine Vierer-Gruppe. Janusch Prokop und Lesly ten Tusscher verloren bei dem flotten Tempo den Anschluss an die Gruppe und machten ihr eigenes Ding. In der fünften Runde fehlte Kane Burns, der Australier war mit einem Sturz ausgeschieden und musste ärztlich versorgt werden.

Schouten versuchte sich mit tiefen 1.29er-Runden abzusetzen, doch auch seine Konkurrenten gingen die Tempoverschärfung mit und liessen sich nicht abschütteln. In unveränderter Reihenfolge drehte das Quartett seine Runden. Halbzeit-Stand: Ullrich, Stange und Geitner. Der Spitzenreiter Schouten fehlte, er war nach einem Schnitzer auf Platz 13 unterwegs. Hinter dem Trio waren Prokop, Tusscher, Rafael Neuner und Sebastian Zielinsky am Werk.

In Runde 9 übernahm Stange das Kommando. Schouten hatte sich wieder berappelt und fuhr Zeiten wie die Spitze und teilweise sogar schneller. Das Trio an der Spitze teilte sich die Führungsarbeit und sollte den Sieg auch unter sich ausmachen. Vier Runden vor Schluss kam immer mehr Bewegung in Stange, Geitner und Ullrich. Gemeinsam bog man in die letzte Runde ein.

Als Sieger sah zuerst Maurice Ullrich die schwarz-weiss karierte Flagge. Knapp dahinter fuhr Christian Stange aufs Podest. Leicht verloren hatte Jonas Geitner, fuhr aber knapp eine Sekunde hinter dem Duo als Dritter über die Ziellinie.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 24.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Di. 24.11., 03:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 04:00, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Di. 24.11., 05:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 24.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
7DE