IDM STK 600: Stange demonstriert starke Nerven

Von Esther Babel
IDM Supersport 600
Chris Stange

Chris Stange

Nur Chris Stange mit seiner Kawasaki oder Yamaha-Mann Bryan Schouten haben noch Chancen auf den Titel. Beide müssen am Lausitzring liefern. Stange holt die Pole-Postion, Schouten bleibt dran.

Die Spannung bei der IDM Superstock 600 steigt. Die Titelentscheidung muss zwischen dem Teenager Christian Stange vom Team Weber Diener und dem Niederländer mit WM-Erfahrung Bryan Schouten fallen. Noch liegt Stange vor den beiden Läufen auf dem Lausitzring mit neun Punkten in der Tabelle vorne. Doch Schouten hatte in den letzten Rennen mächtig aufgeholt und so seinen Rückstand verkürzt.

Doch vor dem Rennen in der Lausitz liessen sich die beiden nicht wirklich in die Karten schauen. Stange, der in Assen recht verhalten unterwegs gewesen war, liess gleich im Qualifying die Muskeln spielen.

«Im Freien Training war noch wenig Grip auf der Strecke», erläutert Stange. «Am Abend hatten dann die anderen ordentlich Gummi auf die Strecke gelegt. In Assen war es nicht so toll. Aber jeder hat mal einen schlechten Tag oder ein schlechtes Wochenende. Das war eben dort bei mit der Fall. Das passiert selten, aber gehört halt auch dazu. Den Lausitzring finde ich ja etwas wellig, aber sonst geht’s.» Auf die Punkte und den steigenden Druck angesprochen wiegelt Stange ab. «Es darf das ganze Jahr nicht so wirklich was schief gehen. Das weiß ich seit dem ersten Rennen.»

«Klar schaut man auch bei der WM zu», versichert er. «Man muss doch schauen, was die anderen machen. Vielleicht kann man noch was lernen. Aber so weit weg sind wir nicht von den WM-Fahrer, und wir in der IDM fahren auch nicht gerade schlecht. Ausserdem bin ich ja hier, um zu kämpfen.»

Im Qualifying hatte Stange gleich in den ersten Runden eine rausgehauen und hatte bis zur letzten Runde einen Vorsprung von über einer Sekunde auf den Zweitplatzierten Schouten. Dieser verkürzte zwar noch auf 0,4 Sekunden, doch Stange legte in seiner letzten Runde nochmals nach. Mit einer Zeit von 1.42,482 eroberte er die Pole-Position. 0,818 Sekunden dahinter tauchte erst Schouten auf.

Im zweiten Freien Training der Supersport-WM, die kurz vor den IDM-Piloten bei gleichen Bedingungen unterwegs war, hätte Stanges Zeit für Platz 12 gereicht.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 10:55, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 12:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 12:05, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 29.11., 12:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 13:00, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2019
  • So. 29.11., 13:15, RTL
    Formel 1: Countdown
  • So. 29.11., 13:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 13:45, Motorvision TV
    Isle of Man Classic TT
  • So. 29.11., 14:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • So. 29.11., 14:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE