24h Spa: Dries Vanthoor im Audi auf der Pole-Position

Von Oliver Müller
Intercontinental GT Challenge
Fährt bei den 24h von Spa-Francorchamps vom ersten Startplatz los: Der Audi R8 LMS vom Team WRT

Fährt bei den 24h von Spa-Francorchamps vom ersten Startplatz los: Der Audi R8 LMS vom Team WRT

Der R8 LMS vom Audi Sport Team WRT wird die 24 Stunden von Spa-Francorchamps vom ersten Startplatz aus beginnen. Aston Martin, ein weiterer Audi und Ferrari belegten in der Super-Pole die Positionen direkt dahinter.

Wenn am Samstag gegen 16:30 Uhr die 70. Ausgabe der 24 Stunden von Spa-Francorchamps in Angriff genommen wird, startet ein Audi R8 LMS von der Pole-Position. Der Belgier Dries Vanthoor (Bruder von Porsche-Werksfahrer Laurens) schaffte im Super-Pole genannten Einzelzeitfahren am Freitagabend die Bestzeit. Vanthoor umrundete den 7,004 Kilometer langen Kurs in den Ardennen in exakt 2:18,578 Minuten. Er teilt sich den R8 LMS vom Audi Sport Team WRT mit Alex Riberas und Christopher Mies.

Damit war der junge Vanthoor 0,605 Sekunden schneller als sein Landsmann Maxime Martin im Aston Martin V12 Vantage von R-Motorsport, den sich der Rotschopf mit Dominik Baumann und Marvin Kirchhöfer teilt. Aus der zweiten Startreihe gehen der zweite R8 LMS vom Audi Sport Team WRT (hier erzielte DTM-Pilot Nico Müller in der Super-Pole eine Zeit von 2:19,366 Minuten) und der Ferrari von SMP Racing ins Rennen. Im 488 GT3 hatte Werksfahrer Davide Rigon zunächst sogar eine Zeit von 2:19,100 geschafft, die für Startplatz zwei gut gewesen wäre. Doch wegen überschreiten der Track Limits wurde dem Italiener diese Runde aberkannt, sodass sein zweitbester Versuch von 2:19,433 Minuten in die Wertung einging.

Kelvin van der Linde fuhr im nicht-werksunterstützten Audi von Land-Motorsport mit 2:19,493 Minuten die fünftbeste Zeit in der Super-Pole heraus. Dahinter platzierten sich überraschend Côme Ledogar im McLaren 650 S GT3 (Garage 59) mit 2:19,512 Minuten und der R8 vom Audi Sport Team Sainteloc mit Markus Winkelhock (2:19,515 Min.). Der in der Qualifikation vom Donnerstag noch in Front liegende BMW M6 GT3 von Walkenhorst Motorsport komplettierte die Top acht. Hier erreichte Werksfahrer Philipp Eng eine Zeit von 2:19,517 Minuten.

Eigentlich würde der Porsche 911 GT3 R von Manthey-Racing durch eine Zeit von Frederic Makowiecki (2:19,649 Min.) von der neunten Position aus losfahren. Jedoch wird das Fahrzeug um zehn Plätze nach hinten versetzt, da Teamkollege Romain Dumas, über die Saison zu viele Strafpunkte eingesammelt hat. Auch für den Wagen vom Team 75 Bernhard, der in der Super-Pole die zwölfte Zeit erreichte, lief es nicht nach Plan. Laurens Vanthoor hatte die Boxenausfahrt um 0,2 Sekunden zu spät passiert und bekam als Folge im Nachgang seine Zeit gestrichen.

Nicht an der Super-Pole teilnehmen konnte der Mercedes-AMG GT3 vom Team Akka ASP, nachdem Raffaele Marciello das Fahrzeug im Warm-up in die Streckenbegrenzung crashte. Marciello und seine Wagenpartner Daniel Juncadella bzw. Tristan Vautier starten die 24 Stunden von Spa-Francorchamps somit von Position 20 aus. Hier das Ergebnis aus der Super-Pole.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 25.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 25.10., 19:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • So. 25.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 25.10., 19:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 19:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Österreich
  • So. 25.10., 19:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • So. 25.10., 20:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
» zum TV-Programm
6DE