IndyCar: Um diese Geldbeträge wird gefahren

Von Lewis Franck
Indy Car
Bald startet die IndyCar-Meute in die Saison 2013

Bald startet die IndyCar-Meute in die Saison 2013

Zwei Fahrer mehr als letztes Jahr nehmen am «Leader Circle Program» teil.

Die IndyCar-Serie gab 22 Fahrer bekannt, die sich für das «Leader Circle Program» eingeschrieben haben. Die Teilnehmer sind an einem Preisgeldtopf von mindestens 1 Million Dollar beteiligt, wenn sie alle 19 Rennen bestreiten und sich für das Indy 500 qualifizieren.

19 Piloten waren bereits im letzten Jahr in den Top-22 mit dabei. Dazu stossen nun neu die Teams Sarah Fisher Hartman Racing, HVM Racing (das vormalige Team von Simona de Silvestro) und Dragon Racing. Mit den 22 Teilnehmern für 2013 sind zwei mehr dabei als die 20 im letzten Jahr.

IndyCar-CEO Jeff Belskus: «Das Leader Circle Program wurde gemacht, um die Qualität auf der Rennstrecke im ganzen Feld ausgeglichen zu gestalten. Wir hielten es für wichtig, alle, die erneut dabei sind, zu belohnen. Mit diesen 22 Teilnehmern in dieser Saison konnte die IZOD IndyCar Series ihr in den letzten Jahren aufgebautes Fundament vergrössern.»

«Wir werden zwar etwas weniger Geld ausschütten in dieser Saison. Wir werden aber mehr in die Serie und die Promotion investieren, also haben auch die Leader-Circle-Fahrer etwas davon», versicherte Belskus.

Das Penske-Team hat allerdings sein Aufgebot im Leader Circle Program von drei auf zwei Fahrer reduziert und Ryan Briscoe nicht mehr angemeldet.

Mit dem Anstieg der Leader-Circle-Fahrer von 20 auf 22 werden noch den Top-3 der nicht eingeschriebenen Fahrern Preisgeld ausgeschüttet. In jedem Rennen ausser dem Indianapolis 500 gibt es für den besten Nicht-Circle-Piloten 40.000 Dollar, gefolgt von 35.000 und 30.000 Dollar.

Beim Preisgeld für die die ersten fünf im Ziel jedes Rennens ausser des Indy 500 wird kein Unterschied zwischen Leader Circle Program und den Nicht-Teilnehmern gemacht. Es werden für den Sieger 35.000 ausgeschüttet, für die weiteren vier Ränge gibt es 25.000, 20.000, 15.000 und 10.000 Dollar.

Der Meister der IZOD-IndyCar-Series bekommt am Saisonende einen 1-Mio-Scheck, für die weiteren Tabellenränge gibt es 250.000, 175.000, 125.000 und 75.000 Dollar.


IndyCar Leader Circle Programm 2013: die Teilnehmer
1. Andretti Autosport, Ryan Hunter-Reay
3. Team Penske, Helio Castroneves
4. Panther Racing, JR Hildebrand
7. Dragon Racing, Sebastien Bourdais
9. Target Chip Ganassi Racing, Scott Dixon
10. Target Chip Ganassi Racing, Dario Franchitti
11. KV Racing Technology, Tony Kanaan
12. Verizon Team Penske, Will Power
14. A.J. Foyt Enterprises, Takuma Sato
15. Rahal Letterman Lanigan Racing, Graham Rahal
18. Dale Coyne Racing, TBA
19. Dale Coyne Racing, TBA
20. Ed Carpenter Racing, Ed Carpenter
22. Panther DRR, Oriol Servia
25. Andretti Autosport, Marco Andretti
27. Andretti Autosport, James Hinchcliffe
67. Sarah Fisher Hartman Racing, Josef Newgarden
77. Schmidt Hamilton Motorsports, Simon Pagenaud
78. KV Racing Technology, Simona de Silvestro
83. NovoNordisk Chip Ganassi Racing, Charlie Kimball
98. Bryan Herta Autosport with Curb-Agajanian, Alex Tagliani
Noch offen, HVM Racing, noch offen

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
105