Terlicko: Starke Teamleistung von Datzer und Müller

Von Andreas Gemeinhardt
IRRC
Für das gesamte Team D&M Roadracing mit seinen beiden IRRC-Superbike-Piloten David Datzer und Nico Müller wurde die zweite Saisonrunde der International Road Racing Championship in Terlicko zu einem vollen Erfolg.

David Datzer und Nico Müller (Team D&M Roadracing) zeigten bereits im Qualifying zur zweiten Saisonrunde der International Road Racing Championship eine ansteigende Formkurve und qualifizierten sich für die Startplätze 10 und 12, in der Klasse Superbike Open um die «Goldene Grubenlampe» landeten sie auf den Positionen 10 und 11.

«Der Sonntag wurde dann für alle ziemlich spannend», berichtete David Datzer. «Nach diesem tollen Qualifying wollten wir als so kleines Rennteam noch ein bissl was unternehmen, um die ganzen großen Jungs noch ein wenig zu ärgern. Leider wachte ich mit einer fiesen Magen-Darm-Grippe und Kreislaufproblemen auf, die meinen Körper natürlich bei dieser Hitze etwas schwächen sollte. Dennoch gelang mir im ersten Rennen ein Blitzstart und in der ersten Kurve war ich schon Fünfter, doch es sehr eng, durch einen Rammstoß ging es zurück auf den neunten Platz. Damit gelang mir die erste Top-10-Platzierung in diesem Jahr und mein Teamkollege Nico Müller wurde Zwölfter.»

Das zweite Rennen am Nachmittag erforderte noch einmal alle Kraftreserven, denn inzwischen verstärkte sich Datzers Grippe. Das Team überlegte sogar, ob man David unter diesen Umständen aus Sicherheitsgründen gar nicht antreten lässt. Datzer wollte allerdings unbedingt noch einmal antreten und nur dann das Rennen vorzeitig beenden, wenn es gar nicht mehr gehen sollte. Erneut gelang dem 26-jährigen Geisenhausener ein ausgezeichneter Start und er lag klar auf Top-6-Kurs, doch dann fiel der Schalt-Automat aus und Datzer musste mit der Kupplung und Zwischengas zaubern, um das Bike einigermaßen fahren zu können.

«So wurde ich leider bis auf den zehnten Platz zurück gereicht und mein Teamkollege Nico Müller lag direkt hinter mir», erklärte Datzer. «Leider passierten mir in den letzten Kurven zwei Fehler und ich musste durch die Schikanen geradeaus fahren. Um keine Zeitstrafe zu bekommen, lies ich zwei Fahrer wieder an mir vorbei und fuhr als Elfter in das Ziel, was aber Platz 9 in der IRRC-Superbike-Wertung bedeutete. Riesen Respekt an Nico, wir hatten einen harten, aber Fairen Kampf bis zur letzten Kurve, und wir Beide mit einer Zeit von 2:18 ins Ziel kamen, staunten sogar die großen Werksteams über diese tolle Teamleistung!»

Wenn es in drei Wochen auf David Datzers Lieblingskurs in Imatra beim «Imatranajo» mit dem dritten Saisonevent der International Road Racing Championship weitergeht, dann reisen David Datzer und Nico Müller als 10. und 13. des IRRC-Superbike-Gesamtklassements nach Finnland, das Team D&M Roadracing wurde so für seine gute Arbeit zum Saisonbeginn belohnt.

IRRC SUPERBIKE – ERGEBNIS QUALIFYING TERLICKO
1. Didier Grams (D/BMW/2:14,151 Minuten), 2. Erno Kostamo (FIN/BMW/2:14,470), 3. Danny Webb (GB/BMW/2.14.826), 4. Petr Biciste (CZ/BMW/2:17,280) 5. 10. Lukas Maurer (CH/Kawasaki/2.17.508), 6. Marek Cerveny (CZ/BMW/2:18,280), 7. Jamie Coward (GB/BMW), 8. Tomas Borovka (CZ), 9. Ales Nechvatal (CZ), 10. David Datzer (D), 11. Josef Jezovica (CZ), 12. Nico Muller (D), 13. Pavel Tomecek (CZ), 14. Jonathan Goetschy (F), 15. Timo Schonhals (D), 20. Hanno Brandenburger (D), 23. Jürgen Welsing (D), 24. Robert Heitzinger (A).

IRRC SUPERBIKE – ERGEBNIS LAUF 1 TERLICKO
1. Danny Webb, 2. Didier Grams, 3. Erno Kostamo, 4. Marek Cerveny, 5. Lukas Maurer, 6. Petr Biciste, 7. Jamie Coward, 8. Tomas Borovka, 9. David Datzer, 10. Ales Nechvatal, 11. Pavel Tomecek, 12. Nico Müller, 13. Josef Jezovica, 14. Timo Schonhals, 15. Martin Suchacek, 16. Vassilios Takos, 17. Robert Heitzinger, 18. Hanno Brandenburger, 19. Yannik Jacops, 20. Paul Manx, 21. Ryan Trocherie, 22. Kurt Haek, 23. Rob Van Eijs, 24. Eddy Maniguet.

IRRC SUPERBIKE – ERGEBNIS LAUF 2 TERLICKO
1. Danny Webb, 2. Didier Grams, 3. Erno Kostamo, 4. Marek Cerveny, 5. Jamie Coward, 6. Petr Biciste, 7. Tomas Borovka, 8. Josef Jezovica, 9. Ales Nechvatal, 10. Nico Müller, 11. David Datzer, 12. Pavel Tomecek, 13. Martin Suchacek, 14. Vassilios Takos, 15. Timo Schönhals, 16. Robert Heitzinger, 17. Hanno Brandenburger, 18. Yannik Jacops, 19. Paul Manx, 20. Ryan Trocherie, 21. Fabrice Miguet, 22. Rob Van Eijs, 23. Kurt Haek.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 18.04., 07:51, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 18.04., 08:30, Eurosport 2
    Formel E: Die Story der Formel E
  • So.. 18.04., 09:55, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2019
  • So.. 18.04., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 18.04., 10:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2021
  • So.. 18.04., 11:30, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • So.. 18.04., 11:40, ServusTV
    MotoGP - Grand Prix von Portugal
  • So.. 18.04., 11:40, ServusTV Österreich
    MotoGP - Grand Prix von Portugal
  • So.. 18.04., 12:20, ServusTV
    MotoGP - Grand Prix von Portugal
  • So.. 18.04., 12:20, ServusTV Österreich
    MotoGP - Grand Prix von Portugal
» zum TV-Programm
3DE