Terlicko - Didier Grams (BMW): In die Röhre geschaut

Von Andreas Gemeinhardt
IRRC
Didier Grams: «Wir haben den Zuschauern eine tolle Show geliefert»

Didier Grams: «Wir haben den Zuschauern eine tolle Show geliefert»

BMW-Pilot Didier Grams eroberte sich in Terlicko zwei zweite Plätze in der IRRC-Superbike-Wertung und gewann das Open-1000-Rennen, doch die «Goldene Grubenlampe» blieb ihm auch in diesem Jahr verwehrt.

Didier Grams durfte die «Goldene Grubenlampe» auch in diesem Jahr nicht aus Terlicko entführen. Es hat nicht sollen sein. Nachdem ihm in den letzten Jahren Horst Saiger das Ding weggeschnappt hat, waren es diesmal das Regelwerk. Grams fuhr zwar die absolut schnellste Rennrunde und gewann das Open 1000-Rennen, trotzdem musste er in die Röhre schauen.

«Die Verantwortlichen vor Ort erklärten, dass die schnellste Durchschnittsgeschwindigkeit eines ganzen Rennens sei entscheidend, egal ob in der International Road Racing Championship oder in der Kategorie Open 1000», schilderte Grams. «Und die fuhr Penz13-Pilot Danny Webb. Dies scheint sehr sonderbar, denn bisher gingen alle Teams, Fahrer und Zuschauer immer davon aus, dass der Sieg im Open-1000-Rennen auch den Gewinn der 'Goldenen Grubenlampe' bedeutet.»

Eigentlich war dieses Souvenir aus Terlicko nur Nebensache, viel wichtiger waren die Punkte für die International Road Racing Championship und davon nahm Grams reichlich mit. Zwei zweite Plätze, jeweils hinter Danny Webb und vor Erno Kostamo bedeuten 40 Punkte und den zweiten Gesamtrang in der IRRC-Superbike-Wertung. Die drei BMW-Piloten dominierten das gesamte Wochenende, das bei herrlichstem Wetter gewohnt gut organisiert, routiniert und angenehm ablief.

«Ich konnte von Anfang an sehr gute Zeiten fahren, die Belohnung war am Ende die Pole-Position, doch Danny Webb und Erno Kostamo waren fast genauso schnell», erklärte der Sachse. «Trotz eines guten Starts im ersten Rennen konnten sich Danny und der Finne an mir vorbei quetschen. Erno war dann auch richtig lästig, er fährt in diesem Jahr wirklich bärenstark. Unsere Balgerei konnte Webb natürlich nutzen, ich kam bis zum Rennende nicht in direkte Schlagdistanz, war immer 40 Meter hinter ihm. Wenigstens konnte ich Kostamo hinter mir lassen und auf dem zweiten Platz die Ziellinie überqueren.»

Der zweite Lauf begann genauso wie der erste: Grams vorn, in der ersten Kurve gingen Webb und Kostamo erneut vorbei. Der Abstand zu Webb war diesmal wesentlich geringer und Grams blieb dran. Nach mehreren Positionswechseln mit Kostamo konnte er zu Webb aufschließen, doch dann liefen die Beiden auf die langsameren Fahrer auf. Im Durcheinander der vielen Überrundungen konnte der Brite seine Führung behaupten, obwohl Grams in dieser spannenden Schlussphase die schnellste Rennrunde des ganzen Wochenendes gelang. Der Zieleinlauf war Webb vor Grams und Kostamo, mit deutlichem Abstand folgten Marek Cerveny (CZ) und Jamie Coward (GB).

Das war‘s dann mit den Läufen der International Road Racing Championship. Grams hätte eigentlich ganz zufrieden sein können, war es aber natürlich nicht, denn er will immer ganz oben stehen, also sollte es das Open-1000-Rennen richten.

«Diesmal hatte ich nach der ersten Kurve keinen Rückstand und kämpfte mit Danny neun Runden um den Sieg», berichtete der 35-jährige BMW-Pilot. «Aus dem Windschatten heraus gab es mehrere Führungswechsel, am Ende war ich vorn. Ich denke, wir haben den Zuschauern eine tolle Show geliefert, die waren total begeistert. Vielen Dank an mein ganzes Team: Albrecht, Steffen, Nico, meinen Vater. Nur weil ich weiß, dass solche Männer mein Motorrad perfekt, sicher und toll vorbereiten, kann ich den Kopf frei haben, um wie heute auf der Hatz durch Wälder und Wiesen auch gute Leistungen abzuliefern.»

IRRC SUPERBIKE – ERGEBNIS QUALIFYING TERLICKO
1. Didier Grams (D/BMW/2:14,151 Minuten), 2. Erno Kostamo (FIN/BMW/2:14,470), 3. Danny Webb (GB/BMW/2.14.826), 4. Petr Biciste (CZ/BMW/2:17,280) 5. 10. Lukas Maurer (CH/Kawasaki/2.17.508), 6. Marek Cerveny (CZ/BMW/2:18,280), 7. Jamie Coward (GB/BMW), 8. Tomas Borovka (CZ), 9. Ales Nechvatal (CZ), 10. David Datzer (D), 11. Josef Jezovica (CZ), 12. Nico Müller (D), 13. Pavel Tomecek (CZ), 14. Jonathan Goetschy (F), 15. Timo Schönhals (D), 20. Hanno Brandenburger (D), 23. Jürgen Welsing (D), 24. Robert Heitzinger (A).

IRRC SUPERBIKE – ERGEBNIS LAUF 1 TERLICKO
1. Danny Webb, 2. Didier Grams, 3. Erno Kostamo, 4. Marek Cerveny, 5. Lukas Maurer, 6. Petr Biciste, 7. Jamie Coward, 8. Tomas Borovka, 9. David Datzer, 10. Ales Nechvatal, 11. Pavel Tomecek, 12. Nico Müller, 13. Josef Jezovica, 14. Timo Schonhals, 15. Martin Suchacek, 16. Vassilios Takos, 17. Robert Heitzinger, 18. Hanno Brandenburger, 19. Yannik Jacops, 20. Paul Manx, 21. Ryan Trocherie, 22. Kurt Haek, 23. Rob Van Eijs, 24. Eddy Maniguet.

IRRC SUPERBIKE – ERGEBNIS LAUF 2 TERLICKO
1. Danny Webb, 2. Didier Grams, 3. Erno Kostamo, 4. Marek Cerveny, 5. Jamie Coward, 6. Petr Biciste, 7. Tomas Borovka, 8. Josef Jezovica, 9. Ales Nechvatal, 10. Nico Müller, 11. David Datzer, 12. Pavel Tomecek, 13. Martin Suchacek, 14. Vassilios Takos, 15. Timo Schönhals, 16. Robert Heitzinger, 17. Hanno Brandenburger, 18. Yannik Jacops, 19. Paul Manx, 20. Ryan Trocherie, 21. Fabrice Miguet, 22. Rob Van Eijs, 23. Kurt Haek.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 09.08., 18:15, RTL 2
GRIP - Das Motormagazin
So. 09.08., 18:15, Motorvision TV
GT World Challenge
So. 09.08., 18:20, SPORT1+
Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
So. 09.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
So. 09.08., 18:45, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
So. 09.08., 19:00, Motorvision TV
GT World Challenge
So. 09.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
So. 09.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 09.08., 20:00, Sky Sport HD
Formel 3
So. 09.08., 20:00, Sky Sport 1
Formel 3
» zum TV-Programm
23