Frohburger Dreieck: Die Stimmen zum IRRC-Finale 2019

Von Andreas Gemeinhardt
IRRC
Drei Sieganwärter für Frohburg: Erno Kostamo, Davey Todd und Didier Grams (v.l.)

Drei Sieganwärter für Frohburg: Erno Kostamo, Davey Todd und Didier Grams (v.l.)

Es ist angerichtet: Das 57. Internationale Frohburger ADAC Dreickrennen «Joey Dunlop Open» erwartet am Wochenende vom 20. bis 22. September 2019 zum nationalen Roadracing-Saisonfinale seine Gäste.

Der gastgebende MSC Frohburger Dreieck e.V. erwartet zum 57. Internationale Frohburger ADAC Dreickrennen «Joey Dunlop Open» mehr als 200 Teilnehmer aus 18 Nationen. Ausgeschrieben wurden die Klassen IRRC Superbike, IRRC Supersport, Frohburg Twins, Zweitakt Klassik (125ccm - 350ccm bis Mitte 1980er-Jahre) und Zweitakt Grand Prix (125ccm - 500ccm bis Neuzeit).

Außerdem werden je zwei Läufe in den Klassen Supersport /Superstock 600/Moto2 und Superbike/Superstock 1000/Open ausgetragen. Wie in den vergangenen Jahren werden erneut internationale Stars der Roadracing-Szene an den Start gehen. Wir haben vor dem nationalen Roadracing-Saisonfinale einige Stimmen der Organisatoren und der Teilnehmer zusammengefasst.

Torsten Schmidt vom MSC Frohburger Dreieck e.V.:
«Die Finalläufe der International Road Racing Championship sind die Highlights der Veranstaltung. Das hochkarätige Starterfeld garantiert erneut Roadracing vom Feinsten. Am Freitag dem 20. September 2019 wird um 18:00 Uhr das Marktevent «Rennstadt trifft Rennen» stattfinden. Zahlreiche Aktive werden in einem Korso mit ihren Bikes zum Markt fahren, sich rund um den Centauren-Brunnen aufstellen und den Fans Autogramme geben.»

Rico Penzkofer - Teamchef:
«Wir werden am Wochenende ein paar tolle Rennen zu sehen bekommen, denn trotz dass die SBK Meisterschaft entschieden ist, ist der zweite Platz noch zu holen. Gleichzeitig ist Davey hier ausnahmsweise kein Newcomer aufgrund seiner Wildcard letztes Jahr und da Danny auch mit von der Partie sein wird, wird es ein spannendes Wochenende.»

Didier Grams:
«Das Frohburger Dreieckrennen ist unser Heimrennen und wir freuen und alle schon riesig darauf. Hier sind alle unsere Fans, Freunde und Sponsoren vor Ort mit dabei. Die vielen Zuschauer sorgen auch immer für eine großartige Atmosphäre. Meine Konkurrenten werden sehr stark sein, trotzdem ist unser Ziel für das Finale eindeutig klar: Wir wollen den Vizetitel holen! Davey Todd möchte ich zum vorzeitigen Gesamtsieg gratulieren, er ist ein verdienter und würdiger IRRC-Superbike-Champion des Jahres 2019.»

Davey Todd:
«Ich freue mich auf Frohburg, insbesondere mit der Meisterschaft bereits in der Tasche. Nun kann ich so ganz ohne Druck fahren, aber dennoch versuchen diese Siegesserie fortzusetzen.»

Christin Schmitz:
«Ich freue mich riesig auf die Rennen in Frohburg. Wir sind als Team sehr zufrieden, denn unsere Saison ist bisher wirklich sehr gut gelaufen. Mein Ziel für das Frohburger Dreieckrennen ist natürlich den dritten Gesamtrang in der IRRC-Supersport-Wertung zu sichern. Ich werde versuchen, in jedem Rennen so viel wie möglich Punkte mitzunehmen, denn abgerechnet wird erst nach dem letzten Lauf!»

Danny Webb:
«Natürlich bin ich enttäuscht, dass wir nicht beim Bol D’Or dabei sind, da wir bei jeder Teilnahme auf dem Podium standen. Dennoch freue ich mich sehr auf Frohburg, denn zum einen mag ich die Strecke sehr und zum anderen gibt es uns mehr Zeit das Motorrad für Macau vorzubereiten. Hoffentlich haben wir gutes Wetter, dann steht einem spannenden Rennen nichts mehr im Wege.»

Marek Cerveny:
«Die IRRC-Superbike-Meisterschaft ist dieses Jahr hart umkämpft und die Entscheidung um den Vizemeister-Titel wird in Frohburg fallen. Beim vorletzten Event in Horice hat alles gepasst und ich war schnell, dementsprechend hoffe ich dies mit nach Deutschland nehmen zu können. Die Rennen in Frohburg sind immer großartig, nicht nur weil es das Saisonfinale ist, daher freue ich mich sehr darauf.»

Erno Kostamo:
«Wir haben das Motorrad vor dem Finale in Frohburg noch einmal komplett aufgebaut. Im vergangenen Jahr stürzte ich im Training und verletzte mich. Dieses Pech darf sich nicht wiederholen, denn auch für mich geht es um den zweiten Gesamtrang der IRRC-Superbike-Wertung.»

Sheridan Morais:
«Die Wildcard für das Frohburger Dreieckrennen sehe ich als Belohnung für mein hartes Training während der Sommermonate. Es wird mein erstes Straßenrennen sein, aus diesem Grund bin ich ein wenig nervös und ich weiß nicht genau, was mich erwartet. Dennoch freue ich mich wirklich sehr auf den Nervenkitzel und die Geschwindigkeiten, die die Rennen in Frohburg garantieren.»

David Datzer:
«Mein Ziel für das Saisonfinale ist klar: Ich will in diesem Jahr noch aufs Podium, egal, ob in der Superbike- oder Supersport-Klasse! Vorgenommen habe ich es mir, denn das wäre ein großartiger Abschluss einer erfolgreichen Saison 2019! Ich liebe Frohburg, Ich liebe die Strecke und freue mich immer darauf. Der Heiratsantrag, den ich 2017 meiner Manuela in Frohburg gemacht habe, wird in diesem Jahr mit der Hochzeit in Vilsbiburg noch gekrönt.»

Julian Trummer:
«Bei meinem Sieg 2018 in der Kategorie Supersport Open hatte es stark geregnet und bei diesen kritischen äußeren Bedingungen haben einige Piloten auf das Rennen verzichtet. Das technische Reglement der IDM Supersport 600 und der IRRC Supersport unterscheiden sich in einigen Punkten deutlich, deswegen sind die Maschinen meiner Gegner in Frohburg um einiges stärker. Zwei Tage Regen käme mir gelegen. So oder so, ich erhoffe ich mir eine Top3-Platzierung.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
66