Johan Fredriks (BMW): Das große Interview - Teil 2

Von Andreas Gemeinhardt
IRRC
Lesen Sie den zweiten Teil des Speedweek.com-Interviews mit Johan Fredriks, der sich 2014 und 2015 den Superbike-Vizemeistertitel der International Road Racing Championship sicherte.

Beim 53. Internationalen Frohburger Dreieckrennen «Joey Dunlop Open» war Johan Fredriks mit zwei Siegen, einem zweiten und einem vierten Platz der erfolgreichste Superbike-Pilot. Damit sicherte sich der BMW-Pilot zum zweiten Mal nach 2014 den Vizemeistertitel der IRRC-Superbike-Wertung. Im Interview mit Speedweek.com spricht der 31-jährige Niederländer über die Saison 2015 und seine Pläne für das kommende Jahr.

Hallo Johan, wie lautet dein persönliches Fazit zum Saisonabschluss auf dem Frohburger Dreieck?
«Das war ein sehr gutes Finale für mich! Ich freue mich immer darauf, in Frohburg zu fahren. Da ich dort schon seit 2006 unterwegs bin, ist das Frohburger Dreieck wie eine zweite Heimstrecke für mich. Wir haben inzwischen sehr viele Erfahrungswerte, um die BMW HP4 optimal abzustimmen. Ich kenne den Kurs so gut, dass ich da auch noch in 20 Jahren mit geschlossen Augen fahren könnte.»

Hast du 2015 neben der IRRC auch noch weitere Rennen in anderen Rennserien bestritten?
«Ja sicher! Nach ein paar Jahren Pause bin ich in dieser Saison auch wieder in der Niederländischen Superbike-Meisterschaft angetreten. Ich habe ich in diesem Jahr sehr viele Rennkilometer zurückgelegt und das hat sich auch in meinen Resultaten bemerkbar gemacht.»

Du wurdest zum zweiten Mal IRRC-Superbike-Vizemeister. Wirst du im kommenden Jahr 2016 erneut Jagd auf den Titel machen?
«Ich hoffe, dass ich mich weiter steigern kann. Obwohl ich schon lange dabei bin versuche ich immer, Fortschritte zu machen. Natürlich würde ich 2016 gerne IRRC-Superbike-Meister werden! Ich weiß noch nicht, ob ich wieder an der Niederländischen Meisterschaft teilnehmen werde. Wir denken über einen Start beim North West 200 nach und werden möglicherweise auch IDM-Läufe bestreiten, das hängt alles von der Konkurrenz und dem Budget ab.»

Wann hast du mit dem Motorrad-Rennsport begonnen?
«Ich habe 2001 angefangen, damals mit einem 125ccm-Bike. Zuvor pilotierte ich ein 50ccm-Moped und bin gelegentlich auch Motocross gefahren. Später wechselte ich dann in die Supersport- und Superbike-Klasse. Von 2006 bis 2009 bin ich im Drei-Nationen-Cup gefahren, aus dem dann die International Road Racing Championship hervorging. Mein Vater Ruud Fredriks war früher selbst aktiv und so bin ich mein gesamtes Leben mit dem Rennsport verbunden.»

Welchen Beruf übst du derzeit aus?
«Ich arbeite in unserem Familienunternehmen Tovami (www.tovami.com). Wir kümmern uns um die Abstimmung bzw. das Feintuning für Motorräder und Autos. Außerdem haben wir eigene Prüfstände entwickelt, die wir auch zum Verkauf anbieten. Deshalb sind unsere Motorräder auch immer so schnell.»

Wie sieht es mit deinen privaten Wünschen aus?
«Das Wichtigste ist, gesund und fit zu bleiben. Ich hoffe, ich kann noch viele gute Zeiten mit meiner Lebensgefährtin, meiner Familie und meinen Freunden verbringen. Ich will mich einfach in jeder Beziehung weiterentwickeln. Mir gefällt es, andere Menschen und Kulturen kennen zu lernen und unter anderem ist mir das in der International Road Racing Championship möglich.»

 

Open Superbike – Ergebnis Lauf 1 Frohburg
1. Johan Fredriks (NL/BMW), 2. Didier Grams (D/BMW), 3. Rico Löwe (D/BMW), 4. Matti Seidel (D/BMW), 5. Lee Johnston (GB/BMW), 6. Jochem van den Hoek (NL/Kawasaki), 7. Michael Rutter (GB/BMW), 8. David Drieghe (B/Honda), 9. Kamil Holan (CZ/BMW), 10. Gary Johnson (GB/BMW).

Open Superbike – Ergebnis Lauf 2 Frohburg
1. Didier Grams (D/BMW), 2. Johan Fredriks (NL/BMW), 3. Gary Johnson (GB/BMW), 4. Rico Löwe (D/BMW), 5. Lee Johnston (GB/BMW), 6. Matti Seidel (D/BMW), 7. Michael Rutter (GB/BMW), 8. Jochem van den Hoek (NL/Kawasaki), 9. Kamil Holan (CZ/BMW), 10. David Drieghe (B/Honda).

IRRC Superbike – Ergebnis Lauf 1 Frohburg
1. Johan Fredriks (NL/BMW), 2. Sebastien Le Grelle (B/BMW), 3. Michael Rutter (GB/BMW), 4. Gary Johnson (GB/BMW), 5. Lee Johnston (GB/BMW), 6. Didier Grams (D/BMW), 7. Matti Seidel (D/BMW), 8. Jochem van den Hoek (NL/Kawasaki), 9. Rico Löwe (D/BMW), 10. Marc Fissette (B/Suzuki), 11. Kamil Holan (CZ/BMW), 12. Thilo Günther (D/Kawasaki), 13. Moritz Günther (D/BMW), 14. Petr Biciste (CZ/BMW), 15. Markus Mittersbauer (A/BMW).

IRRC Superbike – Ergebnis Lauf 2 Frohburg
1. Lee Johnston (GB/BMW), 2. Michael Rutter (GB/BMW), 3. Sebastien Le Grelle (B/BMW), 4. Johan Fredriks (NL/BMW), 5. Didier Grams (D/BMW), 6. Matti Seidel (D/BMW), 7. Marc Fissette (B/Suzuki), 8. Jochem van den Hoek (NL/Kawasaki), 9. David Drieghe (B/Honda) 10. Kamil Holan (CZ/BMW), 11. Markus Mittersbauer (A/BMW), 12. Marnix D‘ Hondt (B/BMW), 13. Thomas Gottschalk (D/BMW), 14. Pavel Tomecek (CZ/Kawasaki), 15. Thierry Pulinx (B/BMW).

IRRC Superbike – Gesamtendstand 2015
1. Sebastien Le Grelle (B/BMW) – 264 Punkte
2. Johan Fredriks (NL/BMW) – 192
3. Didier Grams (D/BMW) – 158
4. Vincent Lonbois (B/BMW) – 129
5. Jochem van den Hoek (NL/Yamaha) – 115
6. Matti Seidel (D/BMW) – 105
7. Kamil Holan (CZ/BMW) – 92
8. Marc Fissette (B/Suzuki) – 65
9. Timothy Baken (B/Honda) - 73
13. Moritz Günther (D/Kawasaki) – 45
15. Thilo Günther (D/Kawasaki) – 35
18. Thomas Gottschalk (D/BMW) – 22
24. Wolfgang Brunner (D/BMW) – 2

 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 11.05., 12:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 11.05., 13:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Di.. 11.05., 13:30, BR-alpha
    Handwerkskunst!
  • Di.. 11.05., 14:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 11.05., 14:50, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Di.. 11.05., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di.. 11.05., 15:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 11.05., 16:05, Motorvision TV
    King of the Roads 2020
  • Di.. 11.05., 16:55, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • Di.. 11.05., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
3DE