International Road Racing Championship: Volles Haus!

Von Andreas Gemeinhardt
IRRC
Sorgen mit sinkenden Teilnehmerzahlen haben die Organisatoren der International Road Racing Championship 2016 nicht, denn 59 der 60 permanenten Startplätze sind bereits vergeben.

Nachdem 2014 und 2015 jeweils ein neuer Teilnehmerrekord erzielt wurde, sind auch in diesem Jahr weit vor dem Saisonauftakt in Hengelo (30. April bis 1. Mai 2016) die IRRC Superbike- und IRRC Supersport-Fahrerfelder nahezu ausgebucht und damit die neue Rekordmarke von 59 Teilnehmern erreicht. Lediglich in der IRRC-Superbike-Klasse ist noch ein Startplatz zu vergeben.

«Bis jetzt haben sich 59 Fahrer aus 10 Nationen für unsere zwei Klassen eingeschrieben», bestätigte Torsten Schmidt, IRRC-Mitorganisator und 2. Vorsitzender Sport des MSC Frohburger Dreieck. «Für die Supersport-Klasse haben wir inzwischen eine Warteliste eingerichtet, bei den Superbikes ist noch ein Startplatz frei. In den nächsten Wochen wird es sich zeigen, ob sich diese Liste noch geringfügig ändert.»

Deutschland ist mit 14 Teilnehmern am stärksten vertreten, aus Belgien gingen 12 Nennungen ein. Aus den Niederlanden treten 8 Piloten an, Österreich ist mit 7 Fahrern am Start. Die Tschechische Republik (6), Frankreich (5), Griechenland (2), Finnland (2), die Schweiz (2) und Dänemark (1) komplettieren das IRRC-Fahrerfeld der Saison 2016.

Interessant bleibt die Frage, wer sich bei den einzelnen IRRC-Events als Gaststarter einschreiben wird, denn die bisherigen Wildcard-Piloten Michael Dunlop, Michael Rutter, Lee Johnston, Gary Johnson, Simon Andrews, Rico Penzkofer, Horst Saiger, Gregory Fastre, Dan Kruger und Michal «Indy» Dokoupil werteten die International Road Racing Championship in den letzten Jahren erheblich auf.

IRRC Superbike - Teilnehmerliste 2016

IRRC Supersport - Teilnehmerliste 2016

International Road Racing Championship - Termine 2016

Alle wichtigen Informationen über Reglement, Preisgeld, Termine und Resultate finden Sie auf der Internetseite des
MSC Frohburger Dreieck e.V. im ADAC Sachsen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 12:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 21.01., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 21.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 21:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 22:15, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
7DE