KTM 790 Duke: Erst ein Prototyp

Von Rolf Lüthi
Produkte

Wegen des messerscharfen Handlings bezeichnet KTM die 790 Duke als Skalpell. Bis wir das selber erfahren können, wird es noch eine Weile dauern.

Das KTM an einem Motorrad der Mittelklasse mit Reihenzweizylinder entwickelt, ist kein Geheimnis. Etliche Journalisten erwarteten in Mailand die Präsentation des Serienmodells. Da werden wir uns noch bis nächstes Jahr gedulden müssen, in den Handel kommen könnte die 790 Duke dann auf den Saisonstart 2018.

KTM gab sich in Mailand selbstbewusst und versprach die schnellste 800er auf dem Markt. Die Maschine soll die Lücke zwischen der 690er und der 1290er Duke schliessen, und dank einem ultrakompakten Zweizylindermotor auch in Sachen Handling der neue Massstab sein.

Das Fahrwerk besteht aus einem Gitterrohrrahmen, vorne einer USD-Gabel und hinten einer Aluschwinge mit direkt angelenktem Federbein. Das Motorrad soll mit elektronischen Assistenzsystemen der nächsten Generation ausgerüstet auf den Markt kommen.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
85