Paint it Black: Triumph Bonneville Bobber Black

Von Rolf Lüthi
Produkte

Die konsequent auf Retro gestylte Bonneville Bobber ist die bestverkaufte Triumph in der 115-jährigen Firmengeschichte. Jetzt legt Triumph nach – in Schwarz und mit technischen Verbesserungen.

Die Bonneville Bobber kam 2016 auf den Markt. Inspiriert von der Bobber-Bewegung der Nachkriegszeit mit aufs Wesentliche reduzierten Motorrädern im Hardtail-Look und einer kräftigen, durchzugsstarken Motorabstimmung, begeistert die Bonneville Bobber mit ihrem authentischen Custom-Stil. Da Triumph mit seinen leistungsstarken und leichten Motorrädern von Beginn der Bobber-Historie an mit dabei war, bieten die Bobber von Triumph eine unvergleichliche Authentizität. Mit dem neuen Modell Bobber Black zündet Triumph nun die nächste Stufe dieser Erfolgsstory.

Weit mehr als eine Bonneville Bobber, an der alles, was metallisch glänzte, schwarz eingefärbt wurde: Auf den zweiten Blick erkennt man eine stabilere Gabel, eine Doppelscheibenbremse vorne und ein kleines, breites Vorderrad. Die konventionelle Gabel mit 47 mm Durchmesser liefert Showa, sie ersetzt die 41er KYB. Vorne dreht sich ein 16er Rad (statt 19 Zoll) mit einem 130er Reifen. Das wohl auffallendste Updrade ist die Doppelscheibenbremse im Voderrad mit 310 mm grossen Scheiben und Doppelkolbenzangen von Brembo, während sich die Standard-Bobber mit einer Einzelscheibe begnügen muss. Als Zugabe wurde die Beleuchtungsanlage vollumfänglich auf LED-Technik aufgewertet und ein Tempomat installiert.

Wie schon bei der Bonneville Bobber wurde auch bei der Bobber Black besonderes Augenmerk auf individuelle Gestaltungsmöglichkeiten gelegt. Mit mehr als 120 Zubehörteilen kann man die Bobber Black individualisieren: Zur Wahl stehen zusätzliche Verzierungen, erhöhter Komfort und noch mehr Performance. Dazu gehören unterschiedliche Lenkerausführungen wie ein kleinerer Ape-Hanger-Lenker, alternative Spiegel, kompaktere LED-Blinker, kürzere Kotflügel, Anbauteile für den Gepäcktransport, Sitze und Heizgriffe.

Als Ergänzung zur beliebten Bonneville-Bekleidungskollektion hat Triumph eine spezielle Bobber-Black-Serie entwickelt, die vier T-Shirts, einen Kapuzenpullover und eine stilvolle Motorradjacke aus Leder beinhaltet. Darüber hinaus setzt Triumph seine neue Partnerschaft mit dem britischen Modehaus P&Co fort, das eine ergänzende Kollektion originaler Bobber-Black-Bekleidung entworfen hat, darunter ein T-Shirt, eine Freizeitjacke, eine klassische Kappe und einen gestanzten Schlüsselring.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 26.09., 12:25, ServusTV Österreich
    MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Katalonien
  • Sa. 26.09., 12:25, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Sa. 26.09., 12:25, ServusTV
    MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Katalonien
  • Sa. 26.09., 12:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Sa. 26.09., 13:00, RTL
    Formel 1: Freies Training
  • Sa. 26.09., 13:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC Formel 4
  • Sa. 26.09., 13:20, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Sa. 26.09., 13:45, RTL
    Formel 1: Qualifying
  • Sa. 26.09., 13:45, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2020
  • Sa. 26.09., 13:45, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
» zum TV-Programm
6DE